D1

Spiel in Sobernheim (29.04.17): Endstand 24:27, Halbzeit 11:13


Im drittletzten Spiel vor Saisonende in Sobernheim haben wir den Ligaerhalt festgemacht.
Dabei war es kein Spiel für schwache Nerven. Wir lagen nach 10 Minuten 8:2 zurück. Fehlwürfe und eine unbewegliche Abwehr brachten die Sobernheimer ins Spiel und uns zum Zittern.
Nach der Auszeit von Thorsten Engert in der 15. Minute begann die Aufholjagd. Wie ausgewechselt war unsere Mannschaft: Die Abwehr war konzentrierter und schneller auf den Beinen, Katrin Meiszis im Tor hielt freie Bälle und im Angriff konnten wir mit schnellen Toren den Rückstand aufholen. Zur Halbzeit führten wir sogar mit 11:13.
In der 2. Halbzeit ließen wir nichts mehr anbrennen, wir bauten unsere Führung aus bis zum 20:25 und gewannen verdient mit 24:27.

Es spielten: Frederike Götz (3), Tatjana Geib (2), Anna Butz (1), Kristina Schmieder (6), Anni Müller (6), Marlen Wehr (2), Sofie Heiser (2), Kim Böhme (4/2), Klara Köbele (1), Hanna Weingarte, Nicole Hohn und Katrin Meiszis im Tor.

Spiel gegen Bassenheim (06.05.2017): Endstand 26:25, Halbzeit 16:10
Dank der 2 Punkte aus dem Spiel gegen Sobernheim konnten wir ohne Druck unser letztes Heimspiel bestreiten. Dennoch wollten wir einen Sieg, um unseren Trainer Thorsten Engert mit einem weiteren Abschiedsgeschenk zu belohnen.
In der ersten Halbzeit haben wir durchgehend geführt und konnten von 8:5 bis zur Halbzeit zum 16:10 davonziehen. Die Bassenheimer, die noch um den Aufstieg spielten, waren überfordert und machten durch den Druck, unbedingt siegen zu müssen, viele Fehler, die wir gnadenlos ausnutzten. Unser Mittelblock, angeführt von Sofie Heiser und Tatjana Geib, ließ Bassenheim keine Chance zum Durchbruch. Im Angriff war es Kristina Schmieder, die mit ihren Rückraumtoren glänzte.

In der 2. Halbzeit konnten wir den Vorsprung von 6 Toren halten bis ca. 15 Minuten vor Schluss. Nach einigen Fehlern im Angriff und in der Abwehr sowie der Manndeckung gegen Kristina Schmieder, kam Bassenheim sogar bis zum Anschlusstreffer 22:21 dran.
In den letzten 2 Minuten haben wir es dann noch spannender gemacht. Wir führten wieder mit 2 Toren, vergaben einen 7-Meter und ließen zu, dass Bassenheim ca. 15 Sekunden vor Schluss das Tor zum Unentschieden warf.
Anna Butz machte ein schnelles Anspiel und brachte Klara Köbele am Kreis in Schussposition. Sie wurde gefoult, die Schiedsrichter zeigten auf den 7-Meter Punkt und die Schlusssirene ertönte. Kim Böhme traute sich an den Strafwurf und erzielte den Siegtreffer.

Es spielten: Frederike Götz, Sabrina Badenschier, Tatjana Geib (3), Anna Butz (3), Kristina Schmieder (6), Anni Müller (5), Sofie Heiser (1), Kim Böhme (7/5), Klara Köbele, Hanna Weingarte (1), Jana Heidger, und Katrin Meiszis im Tor.

Spiel in Püttlingen (14.05.2017): Endstand 33:26, Halbzeit 17:12
Im letzten Spiel dieser Saison war leider nichts mehr zu holen. Die sehr aggressive Püttlinger Abwehr zwang uns zu vielen Fehlwürfen und technischen Fehlern, die Püttlingen mit Kontern erfolgreich ausnutzten. Kristina Schmieder wurde von Beginn an Mann gedeckt. Unsere Abwehr war zu statisch und zu passiv gegen die schnell agierenden Püttlinger.

Es spielten: Frederike Götz (4), Anna Butz (3), Kristina Schmieder (3), Anni Müller (4), Marlen Wehr (5/2), Sofie Heiser (1), Kim Böhme (4/3), Klara Köbele (2), Hanna Weingarte, Nicole Hohn und Katrin Meiszis im Tor.

Wir beenden die Runde mit dem 11. Tabellenplatz, 19:33 Punkten und 618:674 Toren. Kristina Schmieder war unsere beste Torschützin.

Die Mannschaft bedankt sich bei unserem Trainer Thorsten Engert für die letzten 3 Jahre und wünscht ihm für seine sportliche Zukunft alles Gute und viel Erfolg.
Ein weiteres Dankeschön geht auch an unsere Zuschauer, die uns in dieser Saison unterstützt und angefeuert haben.

Wir sehen uns nächste Saison wieder in der Oberliga RPS mit einer fitten und motivierten Mannschaft und einem neuen Trainerteam.

 

30.05.2017

Logo VR Bank Rhein Neckar eG RGB zweizeilig links pos

Mühlenberg - Skoda-Angebote.de

Logo Grumbach

Logo Rad Sport Fecht

alt

alt