F Jugend

Wie so viele unserer Mannschaften fand auch die „neue“ E-Jugend des jüngeren Jahrgangs 2008 am vergangenen Feiertagsdonnerstag

ihren Weg auf die Spielflächen des Rasenturniers in Neuhofen.
Es war eine doppelte Premiere für unsere jetzt gar nicht mehr ganz so kleinen Handballer. Zum Ersten trat man erstmalig als Spielgemeinschaft auf und zum Zweiten spielte man, abgesehen von verschiedenen Freundschaftsspielen, auch erstmals in der neuen Altersklasse.
Nachdem von Elternseite ein ganz wichtiger Schattenplatz gesichert war, ging es auch kurze Zeit später bei über dreißig Grad mit dem ersten Gruppenspiel los.
Hier zeigte sich schnell, dass ein bzw. anderthalb Lebensjahre einen großen Unterschied machen. Die Jungs spielten jedoch tapfer und kämpften bei der großen Hitze bis zum Umfallen gegen (körperlich) übermächtige Gegner. Auf diese Weise verliefen beide Gruppenspiele. Trotz Chancenlosigkeit ließ die Mannschaft nie den Kopf hängen. Man konnte den Kids richtig beim Lernen zusehen.
Die Vorrundenspiele lieferten nochmals eine Premiere. Als erster Spieler in der Historie der Mannschaft musste Leon Schwarz nach einer etwas übereifrigen Abwehraktion für zwei Minuten auf die Bank.
Nach der Vorrunde und einigen kalten Eimern Wasser warteten noch weitere drei Spiele auf die Jungs.
Und hier muss die Turnierplanung der Neuhöfner gelobt werden. Die Mannschaft spielte von jetzt an, angefangen von einem sehr schwachen Team, bei jedem Spiel gegen eine stärkere Mannschaft.
So sicherte man sich im ersten Kreuzspiel einen klaren, deutlichen und leichten Sieg.
Beim zweiten Spiel wurde es sehr eng. Aber durch das bereits erwähnte große Kämpferherz konnte das Spiel gewonnen werden. Ein riesiger Jubel bei den Jungs und den vielen anwesenden Eltern war die Folge.
Im letzten Spiel traf man dann wieder auf einen etwas, vor allem körperlich, stärkeren Gegner. Zu Beginn legten die Jungs vor und erspielten einen Vorsprung. Dieser hielt auch bis kurz vor Schluss. Dann musste man der Hitze, der körperlichen Überlegenheit und vor allem dem hohen kämpferischen Einsatz Tribut zollen. So ging das Spiel mit zwei Toren verloren. Nichtsdestotrotz war dieses Spiel das Beste unserer Jungs an diesem Turniertag. Der Lerneffekt war deutlich zu sehen, zwar leicht überlagert von körperlicher Erschöpfung, aber ich denke, die Jungs wissen jetzt so ungefähr, was in der nächsten Saison auf sie zukommen wird.
Ein riesengroßes Lob an die gesamte Mannschaft.

21.06.2017

 

Logo VR Bank Rhein Neckar eG RGB zweizeilig links pos

Mühlenberg - Skoda-Angebote.de

Logo Grumbach

Logo Rad Sport Fecht

alt

alt