news allgemein

Aktivenmannschaften sorgen für ein sehr interessantes Programm!

Die Jugendmannschaften der Hornissen haben, aufgrund der Herbstferien, an diesem Wochenende frei, aber die Aktivenmannschaften sorgen für ein sehr interessantes Programm in der heimischen Hornissenarena!

Ab 15.30Uhr spielen die Männer2 Ihr Verbandsliganachholspiel gegen die routinierte Garde der TSG Friesenheim3.
Nach zwei Erfolgen in der Runde und dem gewonnnen Pokalspiel gegen Tabellenführer TG Oggersheim am letzten Wochenende, sollten die VTV-Männer2 selbstbewusst und hochmotiviert in das Stadtderby gehen.
Dabei ist die TSG3 sicherlich ein mehr als unbequemer Gegner, bei dem man nie weiß, welche alte Haudegen nun auflaufen werden.
Allerdings wird das Trainergespann Engert/Röder auf die eigenen Stärken und die guten eigenen Leistungen hinweisen und mit einem Erfolg würden die VTV-Männer sich in der vorderen Tabellenregion festsetzen können.

Um 17.30Uhr haben es dann die Damen1 mit dem Oberligaspitzenreiter SV64 Zweibrücken zu tun.
Sicherlich ein ganz schweres Spiel, doch am letzten Wochenende haben die Hornissen-Ladies, beim ebenfalls verlustpunktfreien Co-Tabellenführer HSG Hunsück, gezeigt, dass Sie mit Spitzenteams mithalten können und vielleicht ist in der heimischen Halle noch mehr möglich.
Sabine Winkelmann ist nach Ihrer langen Pause immer besser integriert und so sollten genug Alternativen zur Verfügung stehen, um den Westpfälzern ordentlich Parolie bieten zu können.

Ab 19.30Uhr wollen die Männer1 Ihren vierten Erfolg in Serie feiern und sich langsam im oberen Drittel der Oberligatabelle feststetzen.
Dazu gilt es gegen den TV Bitburg mit einer ganz konzentrierten Leistung aufzutreten.
Der letztjährige Aufsteiger konnte am letzten Wochenende, in einem dramatischen Rheinlandderby gegen die SG Gösenroth, den ersten Erfolg einfahren und wird sicherlich hochmotoviert nach Ludwigshafen anreisen.
Die Gäste stellen einen robusten Kader mit unterschiedlichen
Deckungsvarianten und haben in dieser Runde schon mehrfach Ihre Oberligatauglichkeit unter Beweis gestellt.
Für die Tremmel/Wegerle-Männer gilt es Ihr Leistungsvermögen voll und vor allem über einen längeren Zeitraum abzurufen.
Gelingt dies, dann ist auch ein Erfolg gegen die Rheinländer möglich und man könnte sich, nach dem Fehlstart in die Runde, in der vorderen Tabellenhälfte einnisten.
Personell fallen leider die beiden Langzeitverletzten Lars Hannes und Dominik Hopp weiterhin aus, aber die restlichen Alternativen sollten zur Verfügung stehen.

Für alle die noch unschlüssig sind, laut Wetterbericht sollen es am Samstag max. 14 Grad und 90% Regenwahrscheinlichkeit geben........also ab in die kuschelige Halle und die Hornissen anfeuern.

04.10.2017

Logo VR Bank Rhein Neckar eG RGB zweizeilig links pos

Mühlenberg - Skoda-Angebote.de

Logo Grumbach

Logo Rad Sport Fecht

alt

alt