smile-logo

Bei Amazon einkaufen - und die VTV unterstützen !!!

Mit jedem Einkauf, den ihr bei Amazon tätigt, könnt ihr die VTV unterstützen. Wie? Ganz einfach.

> Weiterlesen ...

wB

Schwierige Vorausetzungen für die Hornissen

Am Sonntag stand das FinalFour beim diesjährigen PfalzgasCup für die wB-Hornissen an. Qualifiziert hatten sich neben den VTV-Girls auch die Mannschaften der TSG Friesenheim, der SV Bornheim und die SG OBKZ, welche auch der Gegner im Halbfinale war. Bei der Auslosung des Halbfinales vor ca. 6 Wochen, war man noch zuversichtlich, das Finale zu erreichen, doch seitdem ist bei den Hornissen einiges passiert. Mit Laura und Lea wollte bzw. mussten zwei Spielerinnen eine Pause vom Handball einlegen und da Lena immer noch verletzt ist, stand man plötzlich ohne Torhüterin da. Nancy erklärte sich bereit, es im Tor zu versuchen und machte dies sehr ordentlich. Doch es kam noch schlimmer für die Hornissen. Im letzten Rundenspiel gegen Budenheim verletzte sich Anika am Ellenbogen, in der Woche darauf riss sich Nele im Training die Bänder und so war der Kader auf 8 Spielerinnen geschrumpft, wovon allerdings mit Lara, Lilly und Franca drei angeschlagene Spieler dabei waren, die nur bedingt trainieren konnten. Doch das war noch nicht das Ende der Hiobsbotschaften. Samstagabend fiel mit Antonia die nächste Hornisse aus und somit machte man sich am Sonntag mit nur sieben Spielerinnen auf den Weg nach Kandel. Da unsere wC-Jugend ihr Halbfinale parallel zu uns hatte, war auch hier kein Aushelfen möglich, wodurch sich die Erwartungen in Grenzen hielten und die Devise eher lautete: nur keine weiteren Verletzten…

Das Spiel gegen OBKZ verlief am Anfang noch ausgeglichen und bis zum 3:3 konnten wir immer wieder nachlegen. Doch dann zog die SG auf 3:7 weg und bis zur Halbzeit (5:9) lief man dem 4 Tore Rückstand hinterher. In den zweiten 15 Minuten, wollte man nochmal alles versuchen und beim 10:12 keimte nochmal Hoffnung auf, doch die fehlenden Wechselmöglichkeiten machten sich bemerkbar. OBKZ zog auf 16:10 davon und am Ende musste man sich schließlich mit 17:11 geschlagen geben. Zu allem Überfluss verletzte sich Lilly nochmal an ihrer lädierten Schulter und so beschloss man, sie im Spiel um Platz 3 nicht mehr einzusetzen.

In diesem ging es gegen den SV Bornheim, die ihr Halbfinale gegen die TSG Friesenheim verloren hatte. Um überhaupt halbwegs spielfähig zu sein, “verpflichtete“ man kurzfristig vier wC-Jugend Spielerinnen, die sich, direkt nach ihrem überragenden Final-Sieg gegen die TSG Friesenheim, bereit erklärten bei den wB-Hornissen auszuhelfen. Danke an Sophie, Lena, Julia und Chiara.
Das kleine Finale ging nur über 1x20 Minuten und so musste man von Anfang an konzentriert sein. Dies gelang Bornheim etwas besser, denn sie gingen mit 0:2 in Führung. Beim 3:3 und 4:4 konnte man dann noch ausgleichen, doch nun machte sich auch hier der zu große Kräfteverschleiss bemerkbar. Bornheim zog auf 4:8 weg und dieser Rückstand war, trotz großem Kampf, nicht mehr aufzuholen. Am Ende hieß es 10:13 aus der Sicht der Hornissen und so belegte man den 4. Platz.

Sieger wurde die TSG Friesenheim, Glückwunsch an die Eulen und nochmal Danke, dass sie der Verlegung des Spiels am 12.12. zugestimmt haben.

Für die Hornissen gilt es nun, die Wunden zu heilen, so dass die Verletzten schnell zurückkommen.

Es spielten:

Halbfinale: Nancy, Franca, Milena, Lilly, Lisa, Lara, Jana

Spiel um Platz 3: Sophie, Nancy, Franca, Lena, Milena, Lisa, Julia, Lara, Chiara, Jana