wD

Das Jahr 2017 liegt mittlerweile ein paar Tage zurück. Werfen wir gemeinsam einen Blick zurück auf die Anfänge.

Mit einer komplett neu formierten Mannschaft und neuem Trainerduo startete man im Mai 2017 in die Vorbereitung für die Saison. Da in den Mädels eine Menge Potential steckt, entschied man sich die Mannschaft für die Pfalzliga zu melden. Mit viel Engagement, Schweiß und Freude arbeiteten die Mädels an ihren individuellen Fähigkeiten und an ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit. In der Vorbereitung konnte die Mannschaft einige Turniersiege einfahren.

Am 10.09.2017 fand das erste Spiel der Mannschaft vor heimischem Publikum statt. Gegner war die Spielgemeinschaft Ottersheim/Bellheim/Zeiskam. Die Mädels begannen sehr nervös, dennoch konnten sie ihren ersten Saisonsieg verbuchen. Es folgte leider eine deutliche Niederlage gegen die JSG Wörth/Hagenbach. Davon ließen sich die Mädels aber nicht beirren und gewannen die nachfolgenden zwei Spiele gegen den SV Bornheim und die JSG 1. FC/TSG Kl/Wfb. Es folgten eine deutliche Niederlage gegen die HSG Dudenhofen/Schifferstadt und zwei deutliche Siege gegen die TSG Friesenheim und SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam. Am 26.11.2017 verloren die Mädels ein hart umkämpftes Spiel gegen die JSG Wörth/Hagenbach (was eigentlich keinen Verlierer verdient hätte) knapp mit einem Tor.

So überwinterte die Mannschaft auf einem sehr guten dritten Tabellenplatz.

Das Jahr ausklingen ließen wir bei einer gemeinsamen Weihnachtsfeier mit den Mädels in der Sporthalle.

Am 03.01.2018 starteten wir mit den Mädels das Training und die damit verbundene Vorbereitung für die „Rückrunde“. Wir wollen gemeinsam mit harter Arbeit und vor allem viel Spaß den bereits begonnenen Weg weiter fortsetzen und die Mannschaft und auch jede Spielerin individuell weiter fördern und fordern. Getreu dem Motto: „Eine für Alle und Alle für eine!“

Am 07.01.2018 fand unser erstes Spiel im Jahr 2018 statt. Gegner waren die Mädels von der HSG Dudenhofen/Schifferstadt. Bis dato ungeschlagener Tabellenführer.

Nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel, konnten wir unsere Mädels diesmal besser auf den Gegner einstellen. Eine kompromisslose Abwehr und ein beweglicher Angriff sollten der Schlüssel zum Erfolg sein.

Unsere Mädels begannen ein wenig nervös, konnten sich aber schnell, über ihre gute Abwehrarbeit, ein wenig Sicherheit holen. Wie vorher besprochen, wurden die agilen und beweglichen Schifferstädterinnen früh angegangen und konnten so ihre Stärken im 1 gegen 1 nicht optimal nutzen. Im Angriff zeigten sich unsere Spielerinnen zu Beginn zu statisch und unbeweglich. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Die Führung wechselte in den ersten zwanzig Minuten ständig. Erst in den letzten Minuten der 1. Halbzeit schlug das Pendel zu Gunsten unserer Mädels um, da sie jetzt auch im Angriff konsequenter die Lücken und Chancen nutzten. So ging man mit einer 10:11 Führung in die Pause. Wir als Trainerinnen animierten unsere Spielerinnen dazu, in der 2. Halbzeit weiter so konsequent in der Abwehr zu arbeiten und vorne mit Ruhe aber dennoch mehr Druck nach vorne zu spielen.

Unsere gut aufgelegte Torfrau Lea wurde in der zweiten Halbzeit durch Elly ersetzt, sie sollte später noch eine tragende Rolle übernehmen.

Doch der Reihe nach. Beide Mannschaften kamen hochmotiviert aus der Kabine und zeigten nochmal alles. Unsere Mädels steckten nicht auf und machten genau da weiter, wo sie zu Ende der 1. Halbzeit aufgehört haben, und sie konnten sich sogar noch steigern. In der Abwehr kämpfte jede für jede, man half sich gegenseitig aus und hat klasse verschoben. Der HSG Dudenhofen/Schifferstadt gelang noch einmal der Ausgleich zum 12:12. Danach zeigten unsere Mädels auch im Angriff, was sie können. Mit guten 1 gegen 1 Aktionen unserer Rückraumspielerinnen und schnellen Angriffen über unsere Außen konnte man sich in der zweiten Halbzeit entscheidend absetzen. In dieser Phase hielt unsere Torfrau auch einige 100%ige der Gegner.

Am Ende stand ein 16:20 auf der Anzeigetafel. Die ersten zwei Punkte im Jahr 2018 sind eingefahren. Unsere Mädels haben eine super kämpferische Leistung gezeigt und verdient gewonnen.

Am nächsten Wochenende geht es zum Auswärtsspiel nach Kaiserslautern, dort wollen wir die nächsten zwei Punkte auf dem Habenkonto verbuchen.

„Eine für Alle und Alle für eine!“ → mit diesem Motto sollte dies auf jeden Fall gelingen.

Wir und die Mädels freuen uns über zahlreiche Unterstützung.

Eure Lisa und Sabrina

07.01.2018

Logo VR Bank Rhein Neckar eG RGB zweizeilig links pos

Mühlenberg - Skoda-Angebote.de

Logo Grumbach

Logo Rad Sport Fecht

alt

alt