mD

Männliche D-Jugend startet mit Niederlage in die Rückrunde.

Am frühen Samstagvormittag ging es für unsere männliche D-Jugend in der Heinrich-Ries-Halle zum Rückrundenauftakt gegen die TSG Haßloch. Man trainierte die Woche davor sehr hart und hatte einen klaren Plan wie man diese Partie spielen wollte und Rückraumtalent Theo Sommer außer Gefecht setzen wollte. Die Jungs gingen hochmotiviert in die Partie und zeigten von Anfang an das der letzte Tabellenplatz nicht der ist auf dem sie bleiben wollen. Man sah eine Partie in der sich die Führung immer wieder abwechselte. Man spielte im Angriff genau das was der Trainer dem Team an die Hand gegeben hatte. Die Abwehr lief weitestgehend perfekt und Theo Sommer hatte sichtlich Probleme sein Team zum Erfolg zu führen. Immer wieder wurde er früh angegangen und kam so nur selten zum klaren Torerfolg. Man hielt ihn so gut in Schach, dass er in der ersten Halbzeit nur sage und schreibe 4 Tore geworfen hat wo man unserer jung JSG ein großes Lob aussprechen muss. Im Tor konnte man sich auch immer wieder auf einen starken Steven Wehrle, sowie Amedeo Battista verlassen und so ging man mit einem 10:12 Rückstand in die Pause. Dies war das engste Halbzeitergebnis von allen bisherigen Pfalzligaspielen was schon zeigte, dass unsere Jungs enorme Fortschritte machen. In der Zweiten Hälfte sah man dann leider wie unseren Jungs langsam aber sicher die Luft ausging. Mit nur 3 gelernten Rückraumspielern, die das komplette Spiel durchspielen mussten, hatten die Jungs leider keine Chance.. Es lief so gut wie nichts mehr zusammen und Haßlochs Rückraumtalent brachte sich immer wieder in Wurflage und schenkte uns so in der zweiten Hälfte 13 Tore ein. Auch im Angriff fanden wir nicht mehr zur alten Stärke zurück und so endete ein kämpferisch starkes aber dennoch erfolgloses Spiel mit 22:34 für Haßloch.

Insgesamt muss man meinem Team ein Kompliment aussprechen, die Motivation war heute perfekt und man sah in jedem Spieler den absoluten Willen zu gewinnen. Leider muss man sagen, dass uns das Wechselkontingent im Rückraum fehlt um solche Spiele für uns zu entscheiden. Mit einem oder zwei Rückraumspieler mehr würden die Ergebnisse positiver aussehen. Die Liga ist verdammt eng und unsere Jungs zeigen eigentlich jede Woche das sie mithalten können, nur fehlt der kleine letzte Schliff, so Hartinger

Nun gilt es denn Kopf nicht in den Sand zu stecken, und vielleicht noch ein oder zwei 2006er Spieler dazu zu bekommen um nächsten Sonntag im Schulzentrum Edigheim angreifen zu können. Anpfiff dafür ist um 13:30 Uhr, vielleicht sieht man sich dort ja.

 

 

Logo VR Bank Rhein Neckar eG RGB zweizeilig links pos

Mühlenberg - Skoda-Angebote.de

Logo Grumbach

Logo Rad Sport Fecht

alt

alt