mE2

Sieg gegen JSG Mutterstadt/Ruchheim 1

Direkt im Anschluss des ersten Pfalzligaspiels der mE1 begann am vergangenen Sonntagmorgen für unsere mE2 die lange erwartete Rückrunde.

Durch die Neueinteilung der Gruppen nach der Vorrunde und einer ewig langen Winterpause waren unsere Jungs heiß auf die neuen, unbekannten Gegner und auf das Spielen. Die Trainer erhofften sich ein insgesamt höheres Niveau und damit weniger einseitige Spiele als in der Vorrunde. Die Voraussetzungen hierfür waren gegeben. Durch den in der Hinrunde erreichten ersten Tabellenplatz schaffte man es als "Zweite“ Mannschaft in eine Gruppe voller "Erster" Mannschaften und konnte auf Begegnungen mit stärkeren und vor allem älteren Mannschaften hoffen.

In dieser Erwartung begrüßten unsere Jungs an diesem Morgen die JSG Mutterstadt/Ruchheim 1 im SZM. Diese trat zwar nur mit sieben Spieler an, körperlich waren sie unserer ersten Sieben aber in weiten Teilen überlegen. Spielerisch war jedoch nach einigen Minuten klar, dass unsere JSG deutlich im Vorteil war.

Bisher wurde von den Trainern oft bemängelt, dass die Mannschaft in einigen Teilen zu egoistisch spielte und durch ein größeres Miteinander mehr erreichen könnte. Dies war an diesem Tag nicht der Fall. Es wurde im drei gegen drei mit großem Herz miteinander und füreinander gekämpft. Die Jungs spielten schnelle, meist sichere Pässe und liefen wie die Hasen. Ein jeder hatte den Kopf oben, sah somit seine Mitspieler und gemeinsam schaffte die Mannschaft, nach einem etwas holprigen Anfang, nach 10 Minuten mit einem 6:1 relativ klare Verhältnisse.

So konnte man es sich auch erlauben etwas durchzuwechseln und trotzdem mit einer 7:4 Führung in die Halbzeit zu gehen.

Der Beginn der zweiten Halbzeit war dem der ersten Hälfte ebenbürtig. Es ist für die Jungs jedes Mal eine schwierige Umstellung vom 3 -3 ins 6 gegen 6 zu wechseln. Aber jetzt schafften es unsere Jungs das Spiel schneller als in der ersten Halbzeit zu kontrollieren. Es wurde wieder schnell, weit und fast ohne zu Prellen gepasst. Die Abschlüsse waren sicherer als zu Beginn der ersten Halbzeit und man konnte sich Mitte der zweiten Spielzeit mit 14:7 absetzen. Auch jetzt wurde begonnen vorsichtig zu wechseln und somit allen vierzehn anwesenden Spielern Spielzeit zu geben. Auch in diesen wechselnden Formationen schaffte es die Mannschaft ohne große Probleme das Spiel zu kontrollieren und am Ende mit 16:11 zu siegen.

An diesem Morgen hat die Mannschaft, so wie bereits in einem oder zwei Spielen in der Hinrunde, gezeigt, dass sie eine ebensolche ist.

Es hat Spaß gemacht ihnen beim Spielen und Kämpfen zuzuschauen. Wir sind sehr gespannt auf die kommenden Wochenenden und Gegner!

 

22.01.2018

Logo VR Bank Rhein Neckar eG RGB zweizeilig links pos

Mühlenberg - Skoda-Angebote.de

Logo Grumbach

Logo Rad Sport Fecht

alt

alt