smile-logo

Bei Amazon einkaufen - und die VTV unterstützen !!!

Mit jedem Einkauf, den ihr bei Amazon tätigt, könnt ihr die VTV unterstützen. Wie? Ganz einfach.

> Weiterlesen ...

D1

Damen 1: Heimsieg gegen Marpingen (27:25, HZ: 12:15) und bittere Auswärtsniederlage in Wittlich (26:23, HZ: 11:15)

Letzte Woche im Heimspiel gegen Marpingen konnten wir nur zeitweise unser Potential abrufen. Wir haben die ersten 10 Minuten verschlafen und sind mit 1:5 in Rückstand geraten. Trotzdem haben wir uns nicht abschütteln lassen und sind mit 12:15 in die Pause.
In der 2. HZ haben wir schnell aufgeholt und konnten in Führung gehen, die wir bis zum Ende nicht mehr abgegeben haben. Trotz vieler Fehler im Angriff und einiger Abwehrlücken haben wir uns die 2 Pluspunkte verdient.

Es spielten: Frederike Götz (4), Hanna Weingarte, Kim Böhme (1), Anna Butz, Kristina Schmieder (4), Anni Müller (5), Tatjana Geib, Marlen Wehr (6/2), Sofie Heiser, Klara Köbele (1), Sabine Winkelmann (6/2) und Katrin Meiszis im Tor.

 

Für das Auswärtsspiel in Wittlich hatten wir uns vorgenommen, dass wir gleich von Anfang an konzentriert sind und nicht wieder einem Rückstand hinterherlaufen müssen. Nicht nur das ist uns gelungen, sondern wir konnten auch von 6:7 auf 6:10 nach 20 Minuten davonziehen. Obwohl wir auch in diesem Spiel wieder einige Fehlwürfe und technische Fehler hatten, konnten wir uns durch unsere starke Abwehr und Torfrau Katrin Meiszis den Vorsprung erarbeiten und ihn bis zur 39. Minute sogar bis auf 7 Tore ausbauen (12:19).
Aus uns noch unerklärlichen Gründen sind wir dann eingebrochen: die Abwehr war nicht so beweglich und konsequent wie zuvor, im Angriff haben wir ca. 8 Minuten kein Tor geworfen. Wittlich hat diese Schwächephase clever ausgenutzt und Tor für Tor aufgeholt. In der 56. Minute ist Wittlich das erste Mal seit dem 4:3 wieder in Führung gegangen, die sie nicht mehr abgaben.

Diese Niederlage war unnötig, selbst verschuldet und hätte nicht sein dürfen!

Im kommenden Heimspiel gegen den 2. Platzierten Hunsrück müssen wir uns beweisen, dass diese Uncleverness ein einmaliger Fall war!

Es spielten: Frederike Götz (3), Kim Böhme (4/3), Kristina Schmieder (3), Anni Müller (1), Tatjana Geib, Marlen Wehr (3/1), Sofie Heiser, Klara Köbele (2), Sabine Winkelmann (7) und Katrin Meiszis im Tor.

Nächstes Spiel: Sonntag der 04.02.18 um 18 Uhr gegen Hunsrück daheim im Schulzentrum Mundenheim nach unserer weiblichen B-Jugend (16 Uhr gegen Bellheim).

28.01.2018

Logo VR Bank Rhein Neckar eG RGB zweizeilig links pos

Mühlenberg - Skoda-Angebote.de

Logo Grumbach

Logo Rad Sport Fecht

alt

alt