mD

Männliche D-Jugend verliert knapp nach bärenstarker Leistung.

Am frühen Sonntagmorgen durfte unsere männliche D-Jugend nach fünf Wochen Spielpause die Jungbiber des TV Hochdorfs in der Hornissen-Arena begrüßen. In der spielfreien Zeit trainierte man ein neues Spielsystem ein und testete dieses mehrfach in Form von Trainingsspielen. Diese taktische Umstellung gelang perfekt und man merkte, dassa dieses System besser zur Spielweise unserer D-Jugend passt. Endlich kam auch der absolute Wille so wie die Motivation wieder, die man braucht, um in der Pfalzliga bestehen zu können. Schon beim Aufwärmen brannte die Luft in der Hornissen Arena und man sah das Gläntzen in den Augen der JSG ' ler. Vorm Spiel erinnerte man noch einmal an das Trainierte und machte die Jungs nochmal ordentlich heiß,denn ein Sieg gegen Hochdorf wäre auf alle Fälle eine absolute Bestätigung der betriebenen Arbeit der letzten Wochen. Endlich begann das Spiel und man spielte von Anfang an mit viel Druck und so gestalte sich ein offener Schlagabtausch der sich bis zur 12 Minute hinzog. Immer wieder Führung TVH aber im direkten Gegenschlag Ausgleich JSG. Doch nun fiel man in ein kleines Loch und verlor durch Passfehler und Fehlwürfe ein wenig denn Anschluss. Man legte die grüne Karte und formierte in der Auszeit noch einmal die Abwehr und gab ein paar Tipps für denn Angriff mit auf denn Weg. Direkt konnte man sehen, dass das geforderte bei den Jungs angekommen war und so kämpfte man sich zurück ins Spiel bis zum Halbzeitstand von 11:15 für die Jungbieber. In der Halbzeit fand Coach Hartinger lobende und motivierende Worte und hauchte denn Jungs nun denn absoluten Siegeswillen und eine Kämpfermentalität ein. Endlich begann die zweite Hälfte und man sah nun eine Mannschaft, der es an Motivation auf keinen Fall fehlte. Immer wieder fand man mittel und Wege das Abwehrbollwerk des TV Hochdorfs zu knacken und konnte sich so nach jedem Torerfolg feiern. Mittlerweile schrieben wir die 36. Minute und unsere Jungs liegen denkbar knapp mit 21:24 hinten. Spätestens ab diesem Zeitpunkt war das Raunen auf der Tribüne nicht mehr zu überhören denn damit hat wohl niemand gerechnet, außer Coach Hartinger der immer wieder an seine Jungs appellierte weiter Druck zu machen und den Glauben nicht zu verlieren. Durch zwei sehr gut gedeckte Angriffe sowie einem sehr starken Steven Wehrle zwischen denn Pfosten konnten wir auf 23:24 verkürzten, nun hielt es kein JSG Elternteil mehr auf der Bank und man feuerte die Jungs bedingungslos an. Leider brach in diesem Moment bei unseren Jungs die Nervosität aus, denn so knapp an einem Sieg gegen eines der Top-Teams der Pfalzliga war man vorher noch nie. Durch sehr ärgerliche Passfehler musste man sich 120 Sekunden vor Schluss leider geschlagen geben, denn der TV Hochdorf bestrafte diese Fehler sehr konsequent und so endete ein sehr starkes Spiel unserer Jungs leider mit 24:27 für Hochdorf.

Meiner Mannschaft kann ich heute absolut keinen Vorwurf machen, sie kämpften bedingungslos und waren 40 Minuten lang motiviert. Man sah in allen Gesichtern denn absoluten Willen den TV zu schlagen. Das man am Ende knapp mit 24:27 verliert ist zwar ärgerlich aber absolut nichts, hinter dem wir uns verstecken müssten. Wir haben ein Spiel gezeigt, das in allen belangen an Top Leistung heran kam, deswegen muss man absolut nicht traurig sein, denn ein Sieg gegen denn Tabellen Dritten wäre für denn Anfang vielleicht auch ein wenig zu viel gewesen. Die taktische Umstellung brachte den gewünschten Erfolg und damit bin ich schon absolut zufrieden. Ich bin guter Dinge das, wenn wir diese Leistung halten auf alle Fälle noch ein paar Erfolgserlebnisse in der Pfalzliga erleben können, analysierte Hartinger mit einem Lächeln.

11.03.2018

Logo VR Bank Rhein Neckar eG RGB zweizeilig links pos

Mühlenberg - Skoda-Angebote.de

Logo Grumbach

Logo Rad Sport Fecht

alt

alt