smile-logo

Bei Amazon einkaufen - und die VTV unterstützen !!!

Mit jedem Einkauf, den ihr bei Amazon tätigt, könnt ihr die VTV unterstützen. Wie? Ganz einfach.

> Weiterlesen ...

mE2

Waldsee, die Zweite.

Nach der ersten, verdienten Rückrundenniederlage am vorvergangenen Wochenenden gegen Mutterstadt/Ruchheim, war an diesem Wochenenden das erste Wiedersehen mit der E-Jugend der TG Waldsee angesagt. Durch die Spielverlegung konnte sowohl unsere JSG als auch die TG leider nicht in Bestbesetzung antreten.Die daraus resultierenden „Restmannschaften“ trafen sich am sonntäglichen Mittag auf dem erschreckend löchrigen Parkett der Heinrich Ries Halle. Ohne Torwart Leon und Spielmacher Cyrill war für unser Team von vorneherein klar, dass dieses Spiel ein etwas anderes werden würde. Am Ende sollte sich herausstellen, dass unser Torwart an diesem Tag zu ersetzen war. Jan-Yngwe machte seine Sache als "Aushilfskeeper" hervorragend! Das Fehlen unseres Lenkers und Denkers war jedoch in keiner Weise zu kompensieren.
Unsere Jungs begannen eigentlich ganz gut, spielten den gewohnten schnellen Handball, gingen zielstrebig aufs Tor und schlossen sicher ab. So konnten wir bis zur 8. Spielminute mit 9:3 in Führung gehen. Dann aber schlichen sich die Fehler ein, die uns auch das letzte Spiel gekostet haben. Es wurde im Angriff zu viel geprellt, zu wenig/viel zu spät gepasst. In der Abwehr schaffte man es nicht an seinen Gegenspielern zu bleiben und ließ ihnen zu große Räume. Die Mannschaft aus Waldsee war sehr wach, reagierte oft schneller und schaffte es so uns wieder und wieder auszuspielen. Allein unserer Qualität im Angriff war es zu verdanken, dass es am Ende der ersten Halbzeit 14:9 stand. 

Die zweite Halbzeit begann, wie bereits nicht anders erlebt und deshalb auch erwartet, schwierig. Mehr als noch im 3 gegen 3 machte sich hier das Fehlen von Cyrill bemerkbar. In dieser Phase fehlte uns definitiv ein Spieler mit Übersicht, der Fähigkeit die freien Mitspieler zu sehen und diese dann auch anzuspielen. So kam es zu einem 15:12 in der 23. Spielminute. Aber im Gegensatz zur ersten Halbzeit gelang es unserer Mannschaft dann doch zwischendurch den Ball schnell laufen zu lassen, Pässe zu spielen, die man fangen und weiterverarbeiten konnte und schöne Einschussmöglichkeiten zu erspielen. So war der 23:17 Sieg am Ende zwar nicht schön, aber trotzdem immer ungefährdet. Mitnehmen können wir aus diesem Spiel, dass unsere Mannschaft auch solche Spiele gewinnen kann. 
Und, dass das Trainerteam noch ein bisschen was zu tun hat.

18.03.2018

Logo VR Bank Rhein Neckar eG RGB zweizeilig links pos

Mühlenberg - Skoda-Angebote.de

Logo Grumbach

Logo Rad Sport Fecht

alt

alt