smile-logo

Bei Amazon einkaufen - und die VTV unterstützen !!!

Mit jedem Einkauf, den ihr bei Amazon tätigt, könnt ihr die VTV unterstützen. Wie? Ganz einfach.

> Weiterlesen ...

mD

Am frühen Sonntagmorgen hieß es für unsere Jung JSG'ler, Auswärtsspiel gegen die direkten Tabellen Nachbarn des TSV Speyer.

Man konnte frei Aufspielen, da das Selbstvertrauen wieder in die Reihen eingekehrt war, denn das nur sehr knapp verlorene Spiel gegen denn TV Hochdorf sprach immer noch für sich. In Speyer angekommen dann die erste schlechte Nachricht für Trainer Hartinger. Tom Kempf einer seiner besten Rückraumspieler verletzte sich im gestrigen Stützpunkt Training am Fuß und konnte nicht mehr auftreten. Eine gute Neuigkeit war das man auf zwei Mädels aus der weiblichen D-Jugend bauen konnte und diese extrem Lust hatten den Jungs zu helfen und mit ihnen gemeinsam die ersten Punkte einfahren zu können. Auch diesmal sah man beim Aufwärmen schon eine extrem heiße und motivierte Truppe, die absolut hungrig auf denn Sieg war. Gewohnt eng gestaltete sich das Spiel, das immer wieder durch sehr fragwürdige Pfiffe des Schiedsrichters leider gestört wurde. Immer wieder bekam man für Aktionen die nichts wildes waren persönliche Strafen und musste deswegen immer wieder umbauen. Das Seltsame, auf der anderen Seite wurden ähnliche Aktionen oft überhaupt nicht bestraft und wenn dann nur mit einem Freiwurf. Die Laune unseres Trainers kann man sich vorstellen, der immer wieder damit beschäftigt war die Mannschaft weiterhin zu motivieren und ihre spielerische Überlegenheit weiter auszuspielen und das Spiel endlich klarer zu entscheiden. Mit einem 12:12 Halbzeitstand ging man in die Pause. In der Pause fand man klare Worte, denn mit den vielen Passfehlern sowie Fehlwürfen war man absolut nicht zufrieden und dies galt es in der zweiten Halbzeit abzustellen. In der zweiten Halbzeit nutzte man endlich die Angriffe besser aus und konnte sich nun mit 2 Toren absetzen. Wenn man jetzt denkt es wird ein einfaches Spiel dann konnte man, das direkt vergessen denn fast wie auf Kommando setzte nun auch der 8. Feld-Spieler wieder ein und pfiff mehr als fragwürdige Dinge. Nun sah unser Trainer nach einer Diskussion mit dem Schiedsrichter auch gelb wobei man erwähnen muss das der gegnerische Trainer schon seit Spielbeginn ununterbrochen mit dem Schiedsrichter diskutierte. Das Spiel wurde wieder eng und auch die Gemüter waren langsam aber sicher nicht mehr zu beruhigen. Leider ging durch ein gepfiffenes „Fuß-Spiel“ unsererseits  in Rückstand und diesem rannte man dann die letzten zwei Minuten auch nach, bis man sich am Ende dann mit einem stark erhöhten Puls unseres Trainers mit 25:22 geschlagen geben muss.

Trainer Hartinger zum Spiel: Meine Jungs haben kapiert um was es geht und haben nun auch das Spielsystem komplett verstanden. Man zeigte ein ähnlich starkes Spiel wie eine Woche zuvor gegen Hochdorf. Uns war klar, dass das heute ein Spiel sei, in dem man eine Art Wende schaffen könnte. Dass man von Anfang an auf Tom verzichten musste war natürlich für mich sehr bitter. Dass man, wenn man in der Pfalzauswahl ist, Training macht ist ja ok aber jede zweite Woche eine vierte Trainingseinheit die Woche plus spiel am Wochenende ist für 11-12-Jährigen aus meiner Sicht einfach zu viel! Denn wir reden hier schlussendlich von 5-mal sehr anstrengendem Handball in der Woche. So aber nun wieder zum Spiel: Wir zeigen eine sehr ansprechende Leistung, klar verbauten wir uns das Spiel durch die Passfehler ein wenig selbst aber es war ja nie so gravierend, dass wir abgeschlagen hinten gelegen hätten. Traurig aus meiner Sicht war das, wenn man anfing die Partie in denn Griff zu bekommen oder gar zu drehen der Schiedsrichter seinen Teil dazu beitrug dies zu Nichte zu machen. Am Ende kann ich meiner Mannschaft wieder einmal nur wenige Vorwürfe machen, denn am Engagement hat es sicher nicht gefehlt. Allem in Allem heißt es jetzt Kopf hoch und Brust raus, denn punktlos wollen wir nicht aus der Runde raus.

21.03.2018

Logo VR Bank Rhein Neckar eG RGB zweizeilig links pos

Mühlenberg - Skoda-Angebote.de

Logo Grumbach

Logo Rad Sport Fecht

alt

alt