smile-logo

Bei Amazon einkaufen - und die VTV unterstützen !!!

Mit jedem Einkauf, den ihr bei Amazon tätigt, könnt ihr die VTV unterstützen. Wie? Ganz einfach.

> Weiterlesen ...

mE1

Unter schlechten Voraussetzungen reiste unsere mE1 am vergangenen Sonntag zum Auswärtsspiel gegen den TSV Speyer. Die Mannschaft musste verletzungsbedingt auf drei Stammspieler verzichten. Zwei Spieler aus unserer mE2 sollten diese Lücken füllen. Aus mehreren Begegnungen waren unseren Jungs die Speyerer bekannt und man wusste, dass, unter normalen Umständen, dieses Spiel für unsere JSG nur sehr schwer zu verlieren sein würde.


Die Umstände machten dieses Spiel jedoch zu einem Besonderen und dies sollte sich auch während des Spiels bewahrheiten.
Begonnen wurde eigentlich ganz ordentlich.
Die Mannschaft spielte das 3:3 gewohnt aggressiv, erkämpfte sich Ball um Ball und so stand es in der fünften Spielminute
bereits 0:6. Dann begannen sich, auch bedingt durch das konsequente Durchwechseln, viele Fehler in das Spiel der JSG
einzuschleichen. Vor allem die Passqualität ließ oft zu Wünschen übrig und auch das Stellungsspiel war nicht immer vorteilhaft.
So schafften es die Speyerer uns einige Male auszumanövrieren oder zu überlaufen. Dementsprechend sank auch die Deutlickeit des Ergebnisses und die Trainer mussten mit gezielten Auswechslungen das Spiel wieder in die richtige Richtung lenken. Auch half in dieser Phase eine starke Torhüterleistung den Abstand nicht allzu klein werden zu lassen.
Zur Halbzeit stand mit einem 6:14 ein Ergebnis auf der Anzeigentafel, mit dem die Trainer nicht gänzlich zufrieden sein konnten.
Die zweite Halbzeit begann unser Team mit Angriffen, die wiederum eine hohe Fehlerquote im Passspiel aufwiesen. Somit konnte
der TSV uns einige Male mit schnellen Gegenstößen in Verlegenheit bringen. Es dauerte eine ganze Weile, bis die Jungs sich stabilisiert hatten
und unser Vorsprung so komfortabel war, dass wir wieder Durchwechseln konnten. In der 29. Spielminute war dies mit dem 10:20 soweit. Das große Manndeckungsdurcheinander im 6:6 war einigermaßen geordnet. Jeder hatte seine Rolle wiedergefunden und die eigentlichen Stärken wurden
endlich abgerufen.
Am Ende stand ein verdienter 12:23 Sieg auf der Anzeigentafel.
Dies war sicherlich nicht das schönste und beste Spiel der Mannschaft, aber auch solche Spiel müssen gewonnen werden.
Und diese Mindestanforderung haben die Jungs erfüllt. Positiv war, dass sich wieder nahezu alle Spieler in die Torschützenliste eintrugen und die wirklich hervorragende Torhüterleistung.

Logo VR Bank Rhein Neckar eG RGB zweizeilig links pos

Mühlenberg - Skoda-Angebote.de

Logo Grumbach

Logo Rad Sport Fecht

alt

alt