smile-logo

Bei Amazon einkaufen - und die VTV unterstützen !!!

Mit jedem Einkauf, den ihr bei Amazon tätigt, könnt ihr die VTV unterstützen. Wie? Ganz einfach.

> Weiterlesen ...

mE1

Nach einem langen Handballtag hat unsere mE1 am vergangenen Samstag den dritten Platz ihrer Vorrundengruppe erreicht.

Mt zwei verlorenen und drei gewonnen Spielen reichte dieses Ergebnis leider nicht aus, um an der sonntäglichen Haupt- und Finalrunde in Hassloch teilzunehmen.

Das Losglücks/Unglück hatte es so bestimmt, dass unsere Jungs ihre ersten beiden Spiele gleich gegen die besten beiden Mannschaften des Turniers austragen mussten. Beide Spiele gingen deutlicher als nötig, aber dennoch verdient verloren.

Im ersten Spiel gegen Friesenheim waren die Jungs zu Beginn sehr nervös und ließen sich unnötigerweise von Friesenheim beeindrucken. Man bewegte sich zu wenig, spielte keine kurzen schnellen Pässe und verwarf auch einige freie Bälle. Dafür gelangen jedoch später eine Reihe schöner langer Konterpässe. In der kurzen Spielzeit von 12 Minuten war es dann sehr schwer, diese schwache Anfangsphase aufzuholen. Das Spiel endete 9:4 für Friesenheim.

Im zweiten Spiel traf man auf die alten Bekannten aus Heilgenstein. Unsere Mannschaft hielt zu Beginn viel besser mit als gegen Friesenheim und spielte bis zur 6. Spielminute auf Augenhöhe mit dem Gegner. Leider wurden dann wieder leichte und vermeidbare, aber auf der anderen Seite natürlich auch altersadäquate Fehler gemacht. Diese luden die Heiligensteiner zu leichten und schnellen Toren ein. So konnten diese sich bis zum Ende auf 12:6 absetzen.

Im restlichen Turnier trafen unsere Jungs dann noch auf nicht gleichklassige Gegner und konnten alle Spiele deutlich und sicher für sich entscheiden. Bei diesen Spielen wurde dann auch, im Gegensatz zu den beiden ersten Spielen, die komplette 15! köpfige Bank durchgewechselt und eingesetzt.

JGS vs. Friesenheim II (14:4)
Waldsee II vs. JSG (3:11)
JSG vs. Neuhofen (9:3)

Hervorzuheben war an diesem Tag sicherlich die TG Waldsee, die mit einer kompletten Mädchenmannschaft antrat und ihre männliche Gegnerschaft oft mit Schnelligkeit und schönen Abschlüssen beeindruckte. Respekt!

Alles in allem war dieser Mini WM – Tag ein schönes Erlebnis für die Kinder und zugleich ein hoffentlich großer Ansporn für die nächsten Trainingswochen im Hinblick auf die Rückrunde.

Logo VR Bank Rhein Neckar eG RGB zweizeilig links pos

Mühlenberg - Skoda-Angebote.de

Logo Grumbach

Logo Rad Sport Fecht

alt

alt