smile-logo

Bei Amazon einkaufen - und die VTV unterstützen !!!

Mit jedem Einkauf, den ihr bei Amazon tätigt, könnt ihr die VTV unterstützen. Wie? Ganz einfach.

> Weiterlesen ...

M1 neu

Am Samstagabend konnten unsere Herren 1 mit 24:22 gegen die HSG Worms gewinnen. Das Team, das vom ehemaligen Mundenheimer Marco Tremmel trainiert wird, steht in der Tabelle zwar deutlich hinter unserer Mannschaft, durfte nach einem überraschenden Sieg gegen Budenheim allerdings nicht unterschätzt werden. In einem wahrlich nicht schönen, aber umso spannenderen Derby liefen unsere Jungs sehr lange einem Rückstand hinterher. Es waren der längere Atem und die Nervenstärke in der Schlussphase, die am Ende den Unterschied machten.

Unsere Männer kamen sehr behäbig in die Partie, konnten den ersten Treffer erst nach etwa vier Minuten erzielen. Worms spielte lange Angriffe und schaffte es so immer wieder Lücken in unserer Abwehr zu finden. Beim 6:6 (17.) war der etwas misslungene Start egalisiert, jedoch schafften es unsere Männer nicht in Führung zu gehen und die Wende einzuleiten. Besonders durch eine schlechte Chancenverwertung legten unsere Jungs sich selbst Steine in den Weg. Wir waren die bessere Mannschaft, konnten das allerdings nicht auf die Anzeigentafel bringen. Worms gelang es sogar noch mit einem direkten Freiwurf den Abstand zur Halbzeit auf drei Tore zu erhöhen. In der Kabine war die Stimmung daher etwas gedämpft. Aber die Hornissen schworen sich noch einmal ein und nahmen sich vor die Fehler der ersten Hälfte im zweiten Durchgang abzustellen. Dies gelang zunächst auch und beim Stand von 12:13 (35.) war der Anschluss zu den Gästen wiederhergestellt. Doch die Inkonsequenz in der Chancenverwertung konnten unsere Jungs nicht ablegen und so schafften sie es nicht den Ausgleich zu erzielen. Auch in der zweiten Halbzeit waren die Hornissen wieder das bessere Team, jedoch wurde es den Gästen durch eigene Fehler immer wieder ermöglicht ihre Führung auszubauen. Beim 17:21 (50.) wirkte es daher fast schon so, als ob das Spiel nicht mehr zu drehen ist. In dieser Phase zeigte unser Team aber wiedermal aus welchem Holz es geschnitzt ist. Trotz des andauernden Rückstands glaubten sie jederzeit noch an die Wende und die Moral sollte belohnt werden. Als Tim Schmieder zum 22:22 (55.) einnetzte, hatten war das Momentum auf unserer Seite. Der eingewechselte Nico Klein im Tor hielt in der Schlussphase drei wichtige Bälle und zudem leistete sich Worms genau in dieser Phase eine Rote Karte wegen Meckerns. Unsere Jungs hingegen blieben cool und Benni Treiber traf per Siebenmeter zur erstmaligen Führung (56.). In Unterzahl und ohne viel Wechseloptionen hatte Worms dem nichts mehr entgegenzusetzen und so stand am Ende ein verdientes 24:22 auf der Anzeigentafel. Bester VTV-Werfer war Simon Schleidweiler mit 9 Toren.

Das Spiel unserer Mannschaft war zwar zerfahren, allerdings haben sie nie aufgesteckt und Worms nicht davonziehen lassen. Besonders stark war außerdem die Abwehr, die sich in der Schlussphase noch steigerte und fast neun Minuten keinen Gegentreffer zuließ. Mit dem nächsten Heimsieg im Rücken gilt die volle Aufmerksamkeit nun dem kommenden Gegner. Am 26.10. um 19:30 Uhr gastieren unsere Jungs bei den Sportfreunden aus Budenheim. Bis dahin gilt es aus den eigenen Fehlern zu lernen, um den Gegner nicht unnötig stark zu machen und dann den Auswärtserfolg von Mülheim zu wiederholen. Natürlich würden wir uns über jeden VTV-Fan freuen, der den Weg in die Halle findet und uns unterstützt.

HOSSA MUNNREM

Vielen Dank an Uwe Seither für die tollen Bilder!

BildbaUWErke Seither
http://bildbauwerke.wixsite.com/uwe-seither

Benjamin Treiber

Jan Zentgraf 2

Daniel Thilmann

Leo PFeil

Tim Schmieder

Yannick Treiber

Dominic Hopp

Jan Zentgraf

Leo Pfeil 2

Simon Schleidweiler 2