smile-logo

Bei Amazon einkaufen - und die VTV unterstützen !!!

Mit jedem Einkauf, den ihr bei Amazon tätigt, könnt ihr die VTV unterstützen. Wie? Ganz einfach.

> Weiterlesen ...

Ulrich Maechtle von Ulrich Mächtle

Vor genau einem Jahr wurde ich als der neue Abteilungsleiter der Turnabteilung von der Mitgliederversammlung bestätigt. Das Amt übernahm ich von Jürgen Mertes, der aus privaten Gründen dieses Ehrenamt niederlegte. Jürgen machte in der Vergangenheit einen sehr guten Job, so dass mir ein Einstieg ohne allzu große Schwierigkeiten möglich war. Dafür möchte ich ihm hier noch einmal danken.

 
Natürlich muss man sich an alles Neue gewöhnen, sei es die Verantwortung für den Turnstundenbetrieb, sei es die aktive Mitarbeit im Sportausschuss oder die aktive Teilnahme an den Vorstandssitzungen.
Natürlich mussten sich auch alle anderen an den „Neuen“ gewöhnen, zum einen die Vorstandschaft, die mich freundlich als neues Mitglied aufgenommen hat, zum anderen alle Übungsleiterinnen und Übungsleiter der Turnabteilung, die mich in meinem ersten Jahr immer und in jeder Situation unterstützt haben, so gut sie konnten.
Aber alles Neue ist auch eine Herausforderung, welcher ich hoffentlich im vergangenen Jahr gerecht wurde und welcher ich auch in der nächsten Zeit mit besten Wissen und Gewissen gerecht werden möchte.
 
Der Turnstundenbetrieb konnte im letzten Jahr erstmals wieder entgegen dem allgemein anhaltenden Trend des Mitgliederschwunds etwas ausgebaut werden. Es werden jetzt 3 neue Turnstunden angeboten: eine Kleinkinder-Turnstunde (3-6 Jahre) in der Hochfeldschule und 2 Kinderturnstunden (7-11 Jahre) in der Hochfeld- bzw. Schillerschule. Ganz aktuell ist eine vierte zusätzliche Step-Aerobic-Turnstunde in der Planung.
 Dies war nur möglich, da zum einen mit Anja Neßling und Christoph Banner 2 neue angehende Übungsleiter für den Turnstundenbetrieb gewonnen werden konnten und zum anderen sowohl Ingrid Neßling als auch Heike Reubold ihr Engagement um eine zusätzliche Turnstunde erweitert haben. Maike Streibert, Mustafe Binakaj und Wolfgang Neßling sind wieder als Übungsleiter hinzugekommen.
 Dies führt Gott sei Dank zu einer Entspannung der knappen Übungsleitersituation. Doch müssen wir weiter nach engagiertem Trainer-Nachwuchs für unsere Turnstunden suchen, dürfte das Durchschnittsalter aller aktiven Helfer und Übungsleiter deutlich über 40 Jahre sein. In diesem Zusammenhang seien Inge Pohle, Ursula Mundt und Rainer Pahl erwähnt, die mittlerweile über 75 Jahre alt sind und immer noch eine Turnstunde leiten. Sie treten damit in die Fußstapfen von Anneliese Berger, Gretel Röthinger und Bruno Mühlberger. Eine für mich unglaubliche Leistung, die zeigt, dass Sport jung und fit hält. Wer also Lust hat, im hohen Alter noch „fast“ ein Jungbrunnen zu sein, sollte sich bei uns als Übungsleiter engagieren. Bewerbungen nehmen wir gerne und jederzeit entgegen.
 
 
Was ist in der Tunabteilung im letzten Jahr Erwähnenswertes geschehen?
 
·      Über Pfingsten 2009 fand das Deutsche Turnfest in Frankfurt statt. Leider haben die Turner verglichen mit den vergangenen Turnfesten nur noch eine relativ kleine Gruppe mobilisieren können. Waren es bei den letzten Turnfesten immer mehr als 40 Teilnehmer, so haben diesmal nur 8 Mitglieder am Turnfest aktiv teilgenommen. Eine mögliche Ursache könnte die nach Berlin, München und Leipzig für unsere Region relativ uninteressante Stadt Frankfurt am Main sein, eine andere Ursache vielleicht die hohen Kosten für Unterkunft, Verpflegung etc.
 Doch war das Deutsche Turnfest einmal mehr das Highlight des Jahres. Alle Teilnehmer lobten wieder die hervorragende Organisation.
Von fast allen aktiven Übungsleitern der Turnabteilung wurde die im Rahmen des Turnfestes angebotene Turnakademie zur Weiterbildung genutzt, um eine moderne, mit der Zeit gehende Turnstunde anbieten zu können. Das freut mich als Abteilungsleiter natürlich besonders.
 
·     I Im Juli 2009 war es wieder soweit – 20 Betreuer und Betreuerinnen verbrachten eine abwechslungsreiche Sommerzeltlagerwoche in Hauenstein, die dieses Mal den 60 Teilnehmerkindern den Orient näher brachte. Das mit Teppichen und Sitzkissen ausgestattete Märchenzelt wurde tagsüber von den Kindern zum Lesen oder Schachspielen genutzt. Abends las eine Märchenerzählerin Geschichten aus 1001 Nacht vor. Höhepunkt für die Teilnehmer war der Orientalische Markt am Abschlussabend. Hier wurden die selbst gebastelten Kostüme und geschnitzten Schwerter zur Schau gestellt, eine Akrobatik- und Fakirvorstellung sowie ein orientalischer Lichtertanz präsentiert. Auch einstudierte Schwerterkämpfe im Zeitlupentempo wurden ausgefochten. Natürlich hatten wir nicht nur Orientalisches im Programm. Geländespiel, Lagerolympiade, Freizeitspiele, Lagerfeuer, Nachtwanderung und Schwimmbadbesuch wurden ebenfalls begeistert aufgenommen.
 
·      Die Turnabteilung nutzte auch in diesem Jahr bei der Nils-Nager-Kinderolym­piade des Marketingvereins Ludwigshafen e.V. im September 2009 die Möglichkeit, sich in den Ortteilen Mundenheim und Gartenstart zu präsentieren und Mitgliederwerbung zu betreiben. Bei der Nils-Nager-Kinderolympiade waren Kinder von 4 bis 12 Jahren zum Mitmachen aufgerufen. Geboten wurden nicht ganz alltägliche Sport- und Mitmachangebote. In Mundenheim wurden von den VTV zwei Stationen betreut, und in der Gartenstadt haben die Teufelsspringer der Rope Skipping-Gruppe ihr Können zur Schau gestellt.
 
·      Präsentieren und Mitglieder werben hieß es ebenfalls bei der von der Stadt Ludwigshafen und den Ludwigshafener Sportvereinen organisierten Großveranstaltung „Sporteln in der Familie“ im Februar und März 2010. Bei der 5. Auflage waren die VTV bereits zum 5-ten Mal an der Organisation und der Umsetzung maßgeblich beteiligt. Das Programm trug in diesem Jahr den Namen „Abenteuer mit Pippi Langstrumpf“. Kinder, Eltern und Großeltern konnten wieder an vielen fantasievollen Bewegungsstationen ihr Geschick beweisen. An beiden Veranstaltungstagen betreute die Turnabteilung 2 Stationen.
 
 
Was erwartet die Turnabteilung im kommenden Jahr?
 
 Im kommenden Jahr wird das Highlight die vereinsinterne Veranstaltung „Der Verein stellt sich vor“ sein. Hier wollen wir den Mitgliedern der Turnabteilung endlich einmal wieder die Möglichkeit geben, ihren Verwandten und Freunden zu zeigen, was sie alles in den Turnstunden lernen. In Anlehnung an die großen Weihnachtsfeiern des Vereins in den 60er Jahren wurde dieser Termin auf den 4. Dezember 2010 datiert. Ob wir auch das Publikum wie früher begeistern können, müssen wir natürlich noch abwarten. Aber wir sind frohen Mutes.
 
 Selbstverständlich findet auch in diesem Jahr wieder ein Zeltlager statt. Vom 03.06.2010 bis zum 06.06.2010 werden wir diesmal in Dahn sein. Es bleibt abzuwarten, wie viele Kinder wir begeistern können. Bereits heute ist klar, dass nur mit Kindern aus der Turnabteilung die notwendige Mindestanzahl für ein Zeltlager nicht mehr erreicht werden kann. Wir sind also auf die Mithilfe aller Abteilungen des Vereins angewiesen, indem diese bei Ihren Kindern von 8 – 13 Jahren Werbung für unser Zeltlager machen. Gerne nehmen wir auch Übungsleiter aus anderen Abteilungen zur Unterstützung in unserem Zeltlagerteam auf.
 
 Falls wir die notwendigen Helfer zusammenbekommen, werden wir auch wieder den Marketingverein Ludwigshafen bei der Nils-Nager-Kinderolympiade und die Stadt Ludwigshafen beim Sporteln in der Familie unterstützen, da dies nachweislich eine sehr gute Mitgliederwerbung ist.
 
 
Hiermit komme ich zum Ende meines Berichts der Turnabteilung 2010. Ich möchte mich herzlich für Ihre Aufmerksamkeit bedanken.
 
26.03.2010
 
Ulrich Mächtle

2014 Weltreise

2014_11_Anschubhilfe_.JPG

2010 Märchenhafte Winterreise

20101204_maerchenhafte_winterreise_12.jpg