smile-logo

Bei Amazon einkaufen - und die VTV unterstützen !!!

Mit jedem Einkauf, den ihr bei Amazon tätigt, könnt ihr die VTV unterstützen. Wie? Ganz einfach.

> Weiterlesen ...

Leiter der Turnabteilung

Das Jahr 2013 wurde von der Großveranstaltung Deutsches Turnfest 2013 in der Rhein-Neckar-Metropole geprägt.
Bereits ein Jahr zuvor hatte sich die Turnabteilung entschieden, eine Schulpatenschaft in einer Ludwigshafener Schule zu übernehmen, d.h. 24 Stunden an 7 Tagen Gäste zu betreuen, nachts zwischen 2 und 4 Uhr dem Catering-Service die Anlieferung des Frühstücks zu ermöglichen, das den Gästen täglich zwischen 6 und 9 Uhr serviert wurde, Tag und Nacht eine Zugangskontrolle für die Schule zu gewährleisten und natürlich möglichst jeden einzelnen Gast persönlich zufrieden zu stellen.

Bei vielen vorangegangenen Deutschen Turnfesten konnten wir Turner in fremden Städten als Gäste meist positive Eindrücke in unseren Unterkünften sammeln.

Aus Dankbarkeit wollten wir uns bei allen ehemaligen Gastgebern revanchieren, ja vielleicht das Erlebte noch etwas toppen. Für alle Teilnehmer, besonders aber für unsere Übernachtungsgäste sollte dieses Deutsche Turnfest unvergesslich werden.

Deshalb war es für uns selbstverständlich, sich bei dem „Heimspiel“ in der Rhein-Neckar-Metropole als ehrenamtliche Helfer zu engagieren und allen Gästen die Stadt Ludwigshafen wie auch unsere fröhliche pfälzische Lebensart näher zu bringen.

Für die Schulpatenschaft hatten wir uns die Gräfenauschule im Ludwigshafener Hemshof ausgesucht. Dies mag zunächst einmal etwas verwunderlich sein: Was hat ein Sportverein aus Mundenheim im Hemshof zu suchen?

Die Antwort ist ganz einfach: Die gute Beziehung zur Schulleitung. Der Rektor der Gräfenauschule ist unser heutiger 1.Vorsitzende Wolfgang Neßling. Dadurch waren uns im wahrsten Sinne des Wortes alle Türen und Tore geöffnet, ein Umstand der uns an anderen Schulen auf jeden Fall verwehrt geblieben wäre und den wir aufgrund des häufig schlechten Wetters während des Turnfestes auch mehrmals genutzt haben.

In etlichen Vorbesprechungen haben wir Turner unsere besten Erfahrungen zusammen­getragen und überlegt, welche Leistungen - außer den durch die Schulpatenschaft vorgegebenen - wir unseren Gästen anbieten könnten, damit dieses Fest das erhoffte einmalige Erlebnis werden würde.

Es wurden kleine eigenständige Teams gegründet, die während des großen Events für die Realisierung der Pläne sorgten. Unsere Highlights waren:

·         ein Kiosk, der morgens und abends geöffnet hatte. Hier konnten die Sportler trotz der Feiertage jeden Morgen frisches, in mundgerechte Stücke geschnittenes Obst und kleinere Snacks für die tägliche Verpflegung kaufen. Auch Getränke konnten dort nahezu zum Einkaufspreis mitgenommen werden. Abends sollte der Kiosk als Treffpunkt für die zu Hause bleibenden oder müden Sportler dienen, die aber noch fit genug waren, ein kühles Bier oder einen guten Pfälzer Wein in netter Gesellschaft zu trinken.

·         ein täglich frisch zubereitetes günstiges warmes Abendessen. Ab dem frühen Nachmittag hat das Küchenteam geschnippelt und vorbereitet, um am frühen Abend das Essen zu servieren. Die besondere Herausforderung hierbei war, die Speise von 18:00 Uhr bis ca. 1:00 Nachts warm zu halten. Es sollten auch noch Sportler, die nach den abendlichen Großveranstaltungen hungrig in die Schule zurück kamen, ein warmes Essen bekommen.

·         ein möglichst originalgetreues, wenn auch kleines Pfälzer Weinfest mit Pfälzer Leberknödel, Saumagen, Bratkartoffeln und Sauerkraut, dazu Pfälzer Schorle, Fass- oder Weizenbier. Für richtige Stimmung sorgte die Live Band Dune.

Für all diese Ideen brauchten wir ungefähr 50 Helfer, welche wir auch ohne Probleme zusammenbrachten.

Doch wie immer kann man planen und planen, am Ende kommt doch Alles anders.


Angefangen hat es mit einem Hilferuf der Stadt Ludwigshafen, dass 2 Wochen vor dem Beginn des Deutschen Turnfestes noch immer nicht für alle Schulen eine Schulpatenschaft gefunden worden war. Also wurden die VTV Mundenheim als einer der größten Vereine Ludwigshafen gefragt, ob wir nicht noch eine Patenschaft für die Goetheschule, ebenfalls im Hemshof übernehmen könnten. Wir haben JA gesagt.

Kurzfristig mussten zusätzliche Helfer gefunden werden. Hier haben sich aufgrund unserer Hilferufe viele Helfer aus allen Abteilungen der VTV Mundenheim für die unterschiedlichen Dienste wie Nachtschicht, Getränkeverkauf etc. gemeldet. Sogar der Freundeskreis der Gräfenauschule konnte durch Wolfgang Neßling gewonnen werden, sich täglich in einer „fremden“ Schule, der Goetheschule, zu engagieren. Unsere Turnerfrauen um Rosi Muth haben sich spontan so aufgeteilt, dass nicht nur die Gräfenauschule ein Frühstücksteam hatte sondern auch in der Goetheschule alle Sportler ein Frühstück serviert bekamen.

Bereits in der ersten Nacht hat uns der Wettergott im Stich gelassen. War am Anreisetag noch perfektes Wetter, fing es noch nachts an zu regnen. Es kam zu einem Temperatursturz. Unser Pfälzer Weinfest drohte im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser zu fallen. Ein Aufenthalt im Freien war unmöglich. Das aufgebaute Zelt war viel zu klein für die erwarteten Menschenmassen. Schließlich rechneten wir nicht nur mit den in den beiden Schulen übernachtenden Sportlern sondern auch mit Vereinsmitgliedern und deren Freunden.

Kurzerhand erhielten wir von der Schulleitung die Genehmigung, die gesamte Veranstaltung in die Sporthalle zu verlegen. Binnen kürzester Zeit wurde der Frühstücksraum zum Festsaal umgebaut. Die Musikband erklärte sich zudem bereit, auf eine Bühne zu verzichten und baute ihr gesamtes Equipment einfach auf der mit Teppichboden ausgelegten Sporthalle auf. Das Publikum dankte es der Band mit hervorragender Stimmung, die von Minute zu Minute besser wurde. Am Schluss lief das Kondenswasser die Wände herunter. Die Band wollte überhaupt nicht mehr aufhören, letztendlich spielte sie über eine Stunde länger als ursprünglich vereinbart.

Noch in der Nacht musste die Sporthalle wieder gesäubert werden und zum Frühstücksraum zurückgebaut werden. Schließlich wollten um 6 Uhr die ersten Sportler wieder frühstücken.

Natürlich gab es noch etliche kleinere Störfälle, die hier aber keiner Erwähnung bedürfen.

Die Resonanz unserer Übernachtungsgäste war umwerfend. Unter den Sportlern wurde eine Kollekte ins Leben gerufen, um dem gesamten Helferteam ein Geldgeschenk von mehreren Hundert Euro zu übergeben. Dieses Geld haben wir bei der vereinsinternen Dankeschön-Feier mit allen Helfern verprasst.
Unser Pfälzer Abend hat sich bis auf die Mannheimer Festmeile herumgesprochen. So hörte man dort, in Ludwigshafen hätte es eine Schule gegeben, die ein riesiges, absolut geiles Fest mit Livemusik veranstaltet hätte. So etwas hätte es noch niemals gegeben.


Was will man mehr? Das Turnfest wurde für unsere Gäste einzigartig.

Als Abteilungsleiter möchte ich mich nochmals bei allen Helfern bedanken. Ohne euch hätten wir das niemals geschafft. Am meisten habe ich mich über die spontane Unterstützung auf unsere Hilferufe 2 Wochen vor dem Start des Turnfests gefreut und dass die Helfer aus nahezu allen Abteilungen des Vereins kamen, nicht nur aus der Turnabteilung. Das ist alles andere als selbstverständlich!

Dadurch wurde es auch für den Verein ein unvergessliches Erlebnis!

Rückblick 2013 - Turnstundenbetrieb
Aufgrund meiner langen Ausführung über das Deutsche Turnfest will ich diesmal auf einen ausführlichen Rückblick 2013 bzgl. des Turnstundenbetriebs verzichten. Im Großen und Ganzen lief alles wie geplant.
Eine gravierende, für mich sehr traurige Mitteilung habe ich hier dennoch zu verkünden. Nach fast 50-jähriger Übungsleitertätigkeit hat sich Gerd Carnarius aus beruflichen Gründen aus dem Sportbetrieb zurückgezogen. Da sich kurz vorher auch seine Tochter als Übungsleiterin verabschiedete, mussten wir zum 01.01.2014 das leistungsorientierte Kunstturnen endgültig einstellen.
Vorausschau auf das Jahr 2014
Im Jahr 2014 werden wir in der Turnabteilung Zumba for Kids für Kinder von 8 – 11 Jahre ins Programm aufnehmen. Erste Übungsstunden scheinen ein voller Erfolg zu sein.

Auch im Seniorenbereich haben wir eine Neuerung. Hier wird eine Sitzgymnastik an einem Vormittag in der Woche im Fit-In angeboten. Auch dieses Angebot hat bereits begonnen und findet sehr guten Anklang bei den Teilnehmern.

Wie jedes Jahr unterstützen wir die städtische Veranstaltung Sporteln in der Familie. Zusätzlich wollen bei der Nils Nager Olympiade, die dieses Jahr an der Schillerschule in Mundenheim stattfindet, Präsenz zeigen.

Eventuell findet am 29.11.2014 eine Showveranstaltung der Turnabteilung mit Vorführungen der einzelnen Turngruppen statt. Diese wird ähnlich der 2011 stattgefundenen Gesamtvereinsveranstaltung „Eine märchenhafte Winterreise“ sein, allerdings konzentrieren wir uns auf unseren Turnstundenbetrieb.

Das war der Bericht der Turnabteilung über ein ereignisreiches Jahr 2013.


28.03.2014                                                                                     Ulrich Mächtle

2014 Weltreise

2014_11_Sitzgymnastik.JPG

2010 Märchenhafte Winterreise

20101204_maerchenhafte_winterreise_04.jpg