smile-logo

Bei Amazon einkaufen - und die VTV unterstützen !!!

Mit jedem Einkauf, den ihr bei Amazon tätigt, könnt ihr die VTV unterstützen. Wie? Ganz einfach.

> Weiterlesen ...

 
Hüpfen, klettern, springen, toben - ganz wie beim großen Vorbild Pippi Langstrumpf blieben bei der Auftaktveranstaltung zum "Sporteln in der Familie" am Sonntag in der Ludwigshafener Franz-Zang-Halle keine Wünsche offen.
Aus der Rheinpfalz vom 8.2.10:
 

Mit viel Liebe zum Detail verwandelten die Helfer aus neun Vereinen die Mundenheimer Halle in eine "Villa Kunterbunt", an der auch Pippi, Tommi und Annika ihre Freude gehabt hätten. Ob beim Seilklettern nach Äffchen-Art, beim „Putzen" auf zwei umgeschnallten Bürsten, in der geheimnisvollen bunten Röhre oder beim Pippi-Puzzle - für Kinder und Eltern der rund 200 teilnehmenden Familien gab es jede Menge zu entdecken.

Viktor und Freund Frederick waren sich anfangs gar nicht schlüssig, wohin sie ihre Mamas Susanne und Sabine denn nun ziehen sollten. Klar war nur eines: "Nicht ans Seil." Und auch der Krabbelparcours mit Balanceteil fand nicht den Beifall der beiden Zweieinhalbjährigen, obwohl Frederik an der Hand der Mama ganz tapfer durchhielt. Viktor hatte hingegen die umgekippten Kästen auf Rollen entdeckt. "Da!", gab er unmissverständlich das Signal, sich in die längste Schlange einzureihen. "Gut, dass er nicht entdeckt hat, dass er an anderer Stelle nach Süßigkeiten hätte suchen dürfen", kommentierte Mutter Susanne die Wahl des Sohnes.

Andrang steigt seit vier Jahren stetig

Thomas Gerling war von dem Andrang ganz angetan. "Wir waren gerade mit dem Aufbau fertig, da standen auch schon die ersten Eltern und ihre Kinder in der Halle. So früh war es noch nie so voll". Eine Aussage, die er seit vier Jahren jedes Jahr aufs Neue und zu Recht treffen darf, denn in jedem Jahr entdecken mehr Familien das Angebot, sich gemeinsam zu bewegen, Sport zu treiben und Spaß zu haben. Organisatorin Heike König kann dies nur bestätigen. "Jedes Jahr erhalten wir wieder Anrufe von Eltern, die sich anmelden wollen und völlig verblüfft sind, wenn wir sagen, dass sie einfach so vorbeikommen sollen."

Das habe sich mittlerweile sogar bis nach Mannheim herumgesprochen, erzählte Viktors Mama Susanne, die selbst aus der Quadratestadt über den Rhein gekommen war. Sehr zur Freude ihres Kleinen, der zu guter Letzt doch noch die Schatzsuche im mit Papierschnipseln gefüllten Kinderplanschbecken entdeckt hatte und dort strahlend nach den verborgenen Gummibärchen und Schokoladentalern wühlte. Und fündig wurde.

Info
Die nächsten Termine für "Sporteln in der Familie" sind am 21. Februar im Hallenbad Süd und am 7. März wieder in der Franz-Zang-Halle. "Pippi außer Rand und Band" heißt es dabei jeweils von 10 bis 13 Uhr. Mitgebracht werden sollte lediglich sportgerechte Bekleidung für Eltern und Kinder, die Teilnahme ist kostenfrei. (env)