BFS = Breiten- und FreizeitSport

 

Im Volleyballsport gibt es neben den Wettkämpfern, die sich leistungsorientiert auf unterschiedlichen Ebenen messen, eine große Zahl von Spielern, die ihren Sport nicht (oder nicht mehr) unter Wettkampfgesichtspunkten betreiben möchten. Hier steht der Spaß an der Bewegung, die Freude am Spielen in einem netten Team und der gemeinsamen geselligen Freizeitgestaltung im Vordergrund.

Besonders attraktiv ist dabei die Möglichkeit, in gemischten Mannschaften mit seinem Partner zusammen Sport zu treiben und dabei die Familie (auch die Kinder) mit einbeziehen zu können.

Der Deutsche Volleyballverband (DVV) unterstützt den Breiten- und Freizeitsport in einer eigenen Organisation, dem 'Breiten- und Freizeitsportausschuss (BFSA)'.

Der BFSA kümmert sich um die Festlegung von Spielregeln und die Organisation verschiedener sportlicher Veranstaltungen für die Freizeit-Volleyballer.

Unter Anderem wird jedes Jahr der deutsche BFS-Cup ausgetragen, bei dem ambitionierte Mixed-Mannschaften sich über lokale und regionale Turniere für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft qualifizieren können.  

Diese wird dann abwechselnd von den verschiedenen Landesverbänden ausgerichtet und in einem 2-tägigen Turnier ausgetragen. 

 

Dieses Jahr in Ludwigshafen !!  

 

Deutsche Meisterschaft im Mixed-Volleyball am 27./28.10.2012 

   im Schulzentrum Mundenheim