M1 neu

Vergangen Sonntag konnten sich unsere Herren 1 mit 24:29 bei der TuS KL-Dansenberg 2 durchsetzen. In einer engen und umkämpften Partie taten sich unsere Jungs lange Zeit schwer, bevor sie sich Mitte der zweiten Hälfte absetzen und einen verdienten Auswärtssieg verbuchen konnten.

Bereits zu Beginn war zu spüren, dass das kein leichtes Auswärtsspiel werden würde. Die junge Mannschaft aus Dansenberg machte unserem Team im ersten Durchgang einige Probleme. So kam es, dass sich über die Zwischenstände 2:2 (7.), 5:5 (12.) und 10:10 (23.) keine Seite absetzen konnte. Unsere Jungs ließen im Angriff einige gute Chancen liegen und fanden in der Abwehr nicht den gewohnten Zugriff. Diese Fehlerquellen galt es auszubessern, als es mit 12:12 in die Kabinen ging. Die erste Halbzeit ließ noch einige Luft nach oben und unser Team zeigte im zweiten Durchgang dann auch eine Leistungssteigerung. Schnell zog man auf 13:16 (36.) davon und konnte die unerfahrene Truppe aus Dansenberg mit diesem Blitzstart überrumpeln. Doch die blieben auch danach auf Tuchfühlung, konnten in der 44. Minute sogar noch einmal zum 18:18 ausgleichen. Das lag auch daran, dass es unserer Mannschaft phasenweise nicht gelang die Fehlerquote in Angriff und Abwehr konstant niedrig zu halten. Doch wie auch schon in den letzten Spielen, merkte man unseren Männern keinerlei Druck an. Nach dem Unentschieden durch die Gastgeber behielt man einen kühlen Kopf und baute die Führung abermals aus. Zwar konnten die Dansenberger noch ein letztes Mal verkürzen, waren in der Folge jedoch nicht mehr in der Lage dem Tempo und der Kompromisslosigkeit unserer Hornissen etwas entgegenzusetzen. So wurde die Führung in der Schlussphase weiter ausgebaut und das Spiel beim Stand von 23:27 (57.) vorzeitig entschieden. Am Ende stand ein wichtiger 24:29 Auswärtserfolg zu Buche, der zwar umkämpft, aber am Ende auf jeden Fall einen verdienten Sieger fand. Erfolgreichster Torschütze auf VTV-Seite war Simon Schleidweiler mit 8 Toren.


Dieser Sieg war enorm wichtig. Einerseits für den Ausbau der Serie auf 16:2 Punkte, andererseits für die Moral unserer Jungs vor dem Highlightspiel nächste Woche beim Tabellenführer SV 64 Zweibrücken. Die Zweibrücker haben vergangenen Spieltag ihr erstes Spiel in dieser Saison verloren, was die Partie sicherlich noch einmal interessanter macht. Das Ziel wird es sein den Favorit an seine Grenzen zu bringen und sich für das knappe Resultat aus dem Hinspiel zu revanchieren. Unsere Jungs werden heiß auf das Spiel sein und hoffen, dass es einige VTV-Fans in die Ignaz-Roth Halle in Zweibrücken schaffen und unser Team anfeuern. Anpfiff der Partie ist am Samstag den 14.12. um 18 Uhr.

HOSSA MUNNREM