D2

Nach einer schwachen Leistung gegen die SG Frankenthal/Lambsheim ging es am Samstagnachmittag für uns darum, die Hinrunde in der Pfalzliga mit einem positiven Ergebnis zu beenden. So wie in der zweiten Hälfte im Spiel gegen Frankenthal wollte man sich nicht noch einmal präsentieren. Folglich waren über 60 Minuten hinweg absoluter Wille, Kampfgeist und Motivation gefordert. Mit der SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam 2 trafen wir im Auswärtsspiel dabei auf eine Mannschaft, die sich vor Spielbeginn in der Tabelle nur einen Platz über uns befand, und damit einen wichtigen Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt darstellt. Dieses Duell wollten wir daher unbedingt für uns entscheiden. Doch auch unseren Gegnerinnen aus der Südpfalz war die Wichtigkeit dieser Partie durchaus bewusst: Sie verstärkten ihre Reihen mit einigen Spielerinnen, die auch in der 1. Damenmannschaft der Südpfalz Tiger zu den wichtigen Leistungsträgerinnen gehören.

Mit einem 5:0 Lauf starteten wir sensationell gut in die Partie. Im Angriff zeigten wir Zug zum Tor und waren auch vom 7m-Punkt treffsicher. Die Absprachen in der Abwehr funktionierten gut und auch unsere Torfrau Jennifer Gunst bot starken Rückhalt – so parierte sie in den ersten 7 Minuten gleich zwei Strafwürfe. Erst nach 10 Minuten gelang den Gastgeberinnen das erste Tor der Partie. Doch anstatt unseren Vorsprung schrittweise weiter auszubauen, ließen wir unsere Gegnerinnen immer besser ins Spiel kommen und kassierten in der 25. Minute sogar den Ausgleich. Ob es daran lag, dass wir in dieser Phase weniger konzentriert agierten oder unsere Gegnerinnen nun auch ihre starken Spielerinnen der 1. Mannschaft ins Spiel brachten, lässt sich sicher diskutieren. Fakt ist, dass wir sogar einen 1-Tore-Rückstand (13:12) mit in die Kabine nehmen mussten.

In der zweiten Hälfte konnten wir den Rückstand zunächst wieder drehen: Clever ausgespielte Angriffe mit schönen Anspielen an die eingelaufene Außenspielerin brachten uns schnelle Tore. Doch auch die SG OBKZ hielt das Tempo hoch, erzielte in der 37. Minute den erneuten Ausgleich zum 12:12 und zog anschließend weiter davon. Von diesem Zeitpunkt an liefen wir dauerhaft einem – wenn auch kleinen – Rückstand hinterher, den wir bis zum Spielende nicht mehr drehen konnten. In dieser kräftezehrenden Endphase kam noch dazu, dass wir eine bittere und vor allem völlig unverständliche 2-Minuten-Strafe gegen unsere wichtige Abwehrspielerin Lara Gantner kassierten, was unsere Gegnerinnen in Eins-gegen-Eins-Situationen auszunutzen wussten. Nach 60 Minuten stand es daher 22:20.

Auch wenn wir gegen die SG OBKZ ein gutes Spiel zeigten, fällt die Bilanz der Hinrunde eher nüchtern aus. Mit 7:15 Punkten befinden wir uns derzeit auf dem drittletzten Tabellenplatz. Um uns dennoch den Klassenerhalt zu sichern, müssen wir es in der Rückrunde schaffen, konstanter gute Leistungen abzurufen!

Bereits am nächsten Sonntag (13:00 Uhr) starten wir in der Hornissenarena in die Rückrunde und haben mit Tabellenführer Wörth dabei eine besonders schwere Aufgabe zu lösen. Wir freuen uns über lautstarke Unterstützung!

HOSSA MUNNREM

Es spielten: Jennifer Gunst (Tor), Cindy Neurohr (Tor), Lilly Kipp, Rebecca Gatting (2), Conny Kroscky (1), Sabrina Badenschier (7/6), Tatjana Geib (4), Lisa Hörner, Nele Roos (2), Saskia Klein, Lara Gantner, Melanie Ludwig, Annabel Müller, Kerstin Bernatz (4).