M1 neu

Unsere Herren 1 konnten sich vergangenen Samstag mit 30:27 im Topspiel gegen die SG Saulheim durchsetzen. Beim Duell Vierter gegen Zweiter der Oberliga-RPS führten unsere Jungs über lange Strecken, machten in der Schlussphase dann aber zu einfache Fehler, die die Gäste nutzten, um die Partie noch einmal spannend zu machen. Letztendlich setzte man sich trotzdem verdient durch, was vor allem der guten Abwehr und dem überragend haltenden Nico Klein zu verdanken war.

Unser Team kam ganz gut in die Partie. Über die Zwischenstände von 2:1 (4.), 3:2 (7.) und 4:3 (9.) lag man in der Anfangsphase stets mit einem Tor in Führung, die Gäste aus Saulheim hielten allerdings auch immer den Anschluss. Mitte der ersten Hälfte gelang es unserer Mannschaft den Abstand immer weiter auszubauen. Beim 10:6 (24.) durch Tim Schmieder war man bereits auf vier Tore davongezogen. Besonders hervorzuheben sind hierbei die Anzahl der Gegentreffer. Nico Klein im VTV-Tor vernagelte eben dieses und brachte Saulheim mit einer Quote jenseits der 50 Prozent immer wieder zum Verzweifeln. Mit diesem starken Rückhalt gelang es unseren Jungs Tor um Tor wegzuziehen, ohne dass die Gäste viel entgegenzusetzen wussten. Nach einer starken ersten Halbzeit stand somit ein, zu diesem Zeitpunkt, absolut verdientes 14:7 auf der Anzeigetafel. In der Kabine mahnte Trainer Andreas Reckenthäler zur Demut trotz der  komfortablen Führung, da das Team aus Saulheim bei einer Schwächephase schnell den Anschluss wiederherstellen könnte. Von Überheblichkeit war daher zu Beginn der zweiten Hälfte nichts zu sehen, im Gegenteil. Unser Team setzte da an, wo es in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Aus einer stabilen Abwehr heraus und mit dem starken Nico Klein im Tor spielte man sich immer wieder clever durch die gegnerische Deckung. Beim Stand von 19:12 (42.) hatten unsere Hornissen die Führung sogar noch ausgebaut und es schien als hätte man die volle Kontrolle über das Geschehen. Und so ging es zunächst auch weiter, über 22:14 (45.) und 24:17 (48.) ging es Richtung Schlussphase. Doch dann trat das ein, was es unbedingt zu vermeiden galt. Zwischen der 48. und der 52. Minute gelang uns kein einziger Torerfolg, was Saulheim einen 0:4 Lauf ermöglichte. Durch diese kleine Schwächephase hatten die Gäste beim 24:21 (52.) den Anschluss wiederhergestellt. Nichtsdestotrotz behielten unsere Jungs einen kühlen Kopf und beendeten die kurze Schwächephase durch einen eigenen Treffer. Wichtig war, dass es unserem Team dann gelang die Gäste weiterhin auf Abstand zu halten und nicht noch weiter aufzuholen. Die Vorentscheidung bescherte dann Thoren Pönisch mit seinem Treffer zum 30:26 (58.). Der letzte Treffer der Gäste war dann nur noch Ergebniskorrektur.
Am Ende feierte man gegen den Favoriten aus Saulheim einen verdienten Sieg, der am Ende vergleichsweise knapp ausfiel. Ohne die kurze Schwächephase in der zweiten Halbzeit wäre auch ein Sieg mit 8 oder 9 Toren Unterschied auf jeden Fall möglich und verdient gewesen. Nichtsdestotrotz ist es ein großer Erfolg, dass man die Rechnung aus der knappen Hinspielniederlage begleichen, die Heimserie auf 9 Spiele ausbauen und weiter Anschluss an die Top 3 der Liga halten konnte.
Unsere Jungs haben sich somit die zwei spielfreien Wochen mehr als verdient. Nach der kleinen Pause geht es dann am 01.03. weiter, wenn man um 17 Uhr bei der HSG Eckbachtal gastiert. Hier werden unsere Jungs auch wieder besonders heiß sein, da man gegen die HSG noch eine Rechnung aus dem Pokalspiel anfang des Jahres offen hat. Wie immer würden wir uns über jeden VTV-Fan freuen, der den Weg in die Sporthalle in Dirmstein findet und uns unterstützt.

Es spielten:
Nico Klein (1) und Janik Kunz im Tor; Thoren Pönisch (1); Aaron Schleidweiler (3); Timo Naas (5); Leo Pfeil (4); Simon Schleidweiler (4); Yannick Treiber (4); Lars Lemmert; Marcel Deege (1); Tom Schmieder (7); Andre Rebholz; Steffen Schneider.