M1 neu

Vergangenen Sonntag konnten unsere Herren 1 beim 27:27 Unentschieden bei der HSG Eckbachtal einen Punkt mit nach Mundenheim nehmen. In einem Spiel mit zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten fand unser Team erst im zweiten Durchgang richtig in die Spur und startete eine fulminante Aufholjagd. Am Ende fehlte dann leider das nötige Glück, um dann noch als Sieger vom Feld zu gehen.

Die Anfangsphase lief noch nach Plan und über das 1:2 (4.) und 2:3 (5.) übernahmen unsere Jungs die Führung. Doch die Abwehr fand nur wenig Zugriff, sodass die Gastgeber mit einem frühen 5:0-Lauf auf 7:3 (10.) stellen konnten. Technische Fehler und schlechte Abschlüsse, die mit Sicherheit auch mit dem harzfreien Ball in Verbindung standen, ermöglichten Eckbachtal einfache Tore im Tempogegenstoß. Diesem Rückstand mussten unsere Jungs die ganze erste Halbzeit hinterherlaufen. Und die Hausherren konnten weiter von den Unkonzentriertheiten unserer Mannschaft profitieren. Beim 12:5 (20.) war der Abstand auf sieben Tore angewachsen, was auch daran lag, dass zu viele Abpraller nach gelungener Abwehraktion wieder bei Eckbachtal landeten. Dies zog sich wie ein roter Faden durch den ersten Durchgang, an dessen Ende ein 18:10 auf der Anzeigentafel stand. In der Kabine wurden unsere Jungs vom Trainerteam ordentlich wachgerüttelt. Es galt, die erste Halbzeit abzuhaken und schnellstmöglich die Aufholjagd einzuleiten, da man wusste, dass die Gastgeber ihr Pulver meist schon in der ersten Halbzeit verschießen und im zweiten Durchgang dann etwas nachlassen. Zwar erzielten diese den ersten Treffer nach Wiederanpfiff, doch stellte unser Team mit einem 0:4-Lauf schnell auf 19:14 (36.) und zeigten, dass sie noch lange nicht geschlagen waren. Den Hausherren fiel im Angriff nur noch sehr wenig gegen die nun besser agierende VTV-Abwehr ein und man selbst konnte im Gegenzug zu einfachen Toren im Tempospiel kommen. Nach zwölf Minuten konnte beim 20:18 (42.) der Anschluss wiederhergestellt und nach achtzehn Minuten beim 22:22 (48.) der Ausgleichstreffer erzielt werden. Unsere Jungs waren zu diesem Zeitpunkt die spielbestimmende Mannschaft und setzten alles auf Sieg. Doch die Aufholjagd hatte Kraft gekostet, weshalb man es in der Schlussphase nicht schaffte, sich entscheidend abzusetzen. Hinzu kam dann noch jede Menge Pech, als Nico Klein im VTV-Tor den letzten Abschluss der Hausherren zunächst parierte, der Ball dann allerdings von seinem Fuß doch noch ins Tor rollte. Im letzten Angriff gelang unseren Jungs dann leider kein eigener Treffer mehr, weshalb die Partie 27:27 unentschieden endete.

Trotz widriger Bedingungen und einer ersten Halbzeit zum Vergessen, haben sich unsere Jungs nochmal richtig zusammengerissen und einen verdienten Punktgewinn gefeiert. Bei der HSG Eckbachtal haben sich in dieser Saison auch schon einige andere Teams schwer getan. Für einen Sieg, der aufgrund der Vorstellung im zweiten Durchgang durchaus drin gewesen wäre, fehlte am Ende dann das berühmte Quäntchen Glück. An dieser Stelle möchten wir unserem Timo Naaß noch Gute Besserung wünschen. Timo hat sich nach einer sehr starken Leistung leider bei einem Sturz eine Schultereckgelenksprengung zugezogen und fällt für unbestimmte Zeit aus.

Das nächste Spiel unserer Herren 1 findet am 07.03. statt, wenn der TV 05 Mülheim in der Hornissenarena zu Gast ist. Anpfiff der Partie ist um 18 Uhr. Wir freuen uns wie immer über jeden, der in die Halle kommt und uns unterstützt.

Es spielten:

Nico Klein und Janik Kunz (Tor); Thoren Pönisch (1), Aaron Schleidweiler (2), Timo Naas (8), Leo Pfeil (4), Benni Treiber (3), Simon Schleidweiler, Yannick Treiber (6/4), Marcel Deege, Tim Schmieder (2), Steffen Schneider (1).