VTV Hornisse

Vor fast einem Jahr wurde die letzte Saison Corona bedingt abgebrochen. Am vergangenen Samstag hieß es aber nun nach vielen Monaten Abstinenz endlich wieder Handball in der Hornissen Arena, denn da trafen sich unsere Damen1 zum ersten Saisonspiel der aktuellen Saison.


Zu Gast waren die Damen der neugegründeten Spielgemeinschaft HC Koblenz. Nach einer langen und guten Vorbereitung war die Spannung vor dem ersten Spiel sehr groß. Beide Mannschaften kamen Anfangs gut ins Spiel doch recht schnell merkte man die starke Motivation und den guten Zusammenhalt unserer Hornissen Ladies. Ein schnelles und sportlich attraktives Spiel wurde geboten, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr konnten die Gastgeberinnen ihr Chancen nutzen und gerieten schnell in Führung. In den ersten 30 Minuten war das Spiel ausgeglichen und auch die Gäste konnten gute Chancen zum Torerfolg nutzen. Zum Abpfiff der ersten Halbzeit kam es zu einer nicht verständlichen Entscheidung der unparteiischen Schiedsrichter, als diese überraschend nach einem Block unserer 25 Sandra Reis die Rote Karte zogen.


Zuschauer und Spieler haben diese Entscheidung nicht nachvollziehen können und so gingen unsere Damen 12:11 in die Halbzeitpause. Auch wenn der Schock über diese Rot Karte tief saß, wollten unsere Mundenheimerinnen den Sieg jetzt nur noch mehr und kamen mit breiter Brust und noch mehr Motivation aus der Kabine.

In der zweiten Halbzeit hat man den Kampfgeist und den Zusammenhalt in der ganzen Mannschaft, sowohl auf dem Feld als auch auf der Bank gespürt.  Ab der 46. Minute war die Mannschaft nicht mehr zu stoppen und setzte sich das erste Mal mit 5 Toren ab. Die Gäste aus Koblenz hatten weiterhin versucht dagegen zu halten aber nach einer sehr starken Mannschaftsleistung stand es nach 60 Minuten 29:21 und somit konnten unsere Hornissen Ladies ihren ersten Sieg der neuen Saison vor heimischer Kulisse einfahren.


Am kommenden Sonntag um 16 Uhr steht ein weiteres Heimspiel für unsere Damen in der Hornissen Arena an, über zahlreiches Kommen würden wir uns sehr freuen.
Das Ziel sind die nächsten 2 Punkte Zuhause.