Am vergangenen Sonntag stand unser erstes Spiel nach der Winterpause an. Mit dem Tabellenzweiten, den Damen der HSG Landau/Land, empfingen wir einen starken Gegner und somit war von Anfang an klar, dass es ein hart umkämpftes Spiel werden würde.

Die ersten Minuten verschliefen wir komplett, sodass wir nach 14 Minuten mit fünf Toren hinten lagen. Zu wenig Bewegung im Angriff, kein Tempospiel und zu wenig Zugriff hinten in der Abwehr führten zu diesem Ergebnis. Nach der Auszeit unserer Trainerin kamen wir nun besser ins Spiel, fanden wieder zu unserer Stärke zurück und konnten über eine kompaktere Abwehr und tolle Paraden unserer Torfrau unser Tempospiel aufziehen, wodurch wir Tor für Tor aufholten, sodass wir mit einem Spielstand von 11:12 in die Halbzeitpause gingen.

 

Nach einem guten Start in die zweite Halbzeit konnten wir den Ausgleich erzielen, jedoch verloren wir dann wieder ein wenig den Faden. Uns fehlte erneut der Zugriff in der Abwehr, wo wir vor allem das Spiel über die Kreisläuferin nicht gut genug in den Griff bekommen konnten. Bei einem Rückstand von vier Toren und einer Spielzeit von rund 40 Minuten griff unsere Trainerin erneut zur Time-out-Karte und stellte uns noch einmal etwas um. Im Anschluss schafften wir es, den Rückstand durch einfache Rückraumtore und eine wieder kompaktere Abwehr aufzuholen. Die letzten 10 Minuten waren dann nochmal stark umkämpft: Immer wieder konnten wir ausgleichen, jedoch reichten unsere Kräfte am Ende leider nicht aus, um uns die in der Runde benötigten Punkte zu verdienen. Endstand: 24:26.

 

Wir bedanken uns bei den Zuschauern, Fans und Zeitnehmern, die uns unterstützt haben.

 

Nächste Woche erwartet uns auswärts bei der TSG Haßloch, die aktuell die Pfalzliga dominieren, ein weiteres sehr schweres Spiel. Jedoch werden wir versuchen wieder als Team zusammenzustehen und hoffen, dass wir den bisher ungeschlagenen Tabellenführer ein wenig ärgern können. Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr im Sportzentrum der TSG Haßloch.