M1 neu

Unsere Herren 1 erkämpften sich vergangenen Sonntag einen 23:26-Sieg bei der HSG Völklingen. In einer zerfahrenen, aber kämpferisch geführten Partie, war unsere Mannschaft in beiden Durchgängen das bessere Team, weshalb die Gastgeber die gesamte Spielzeit nicht in Führung gehen konnten. Einige Unkonzentriertheiten machten den Gegner leider immer wieder stark.

M3

Nach der unterhaltsamen Niederlage gegen die Freunde des TV Rheingönheim 2 folgte das nächste Derby mit Freundschaftsspielcharakter. Die sympathische Truppe des VSK Niederfeld galt es am vergangenen Sonntag zu bezwingen.

In keiner der drei zuvor absolvierten Hochglanzpartien schaffte unsere Gute-Laune-Truppe nie mehr als 21 Tore. Die meisten hochprozentigen Schüsse (oder auch Shots) wurden leider erst nach Abpfiff verwandelt. Zielwasser statt Gletscherwasser stand auf dem Ernährungsplan unserer in schwarz gekleideten Hornissen. Der Kader der Herren 3 wurde durch einige Ausfälle mit Thorsten Engert ergänzt. Außerdem spielte Ibrahim Barrow sein zweites Spiel an diesem Wochenende (half am Abend zuvor in Schwegenheim bei den Herren 2 aus) und machte sämtlichen Duracell Hasen in Sachen Laufleistung allmählich Konkurrenz. Marc Zimpelmann war nach zwei Wochen verletzungsbedingter Trainingspause einziger Torhüter der dritten Hornissengarde.

rheinpfalz logo

Ludwigshafen. Die Damen der VTV Mundenheim bleiben in eigener Halle eine Macht. Mit dem fünften Sieg im fünften Heimspiel bezwangen die Mundenheimerinnen die FSG Arzheim/Moselweiß mit 32:24 (14:11) und schoben sich damit auf den dritten Tabellenplatz der Handball-Oberliga.

Dem Schockmoment folgte die schnelle Entwarnung: Nach einem durchwachsenen Start hatten sich die Mundenheimerinnen von einem Zwei-Tore-Rückstand ins Spiel gekämpft, per Gegenstoß traf Sabine Winkelmann zum 11:9 (23.). Aber an Stelle eines Torjubels blieb 28-Jährige mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen, hielt sich erneut das gerade von einem Kreuzbandriss kurierte linke Knie. Stille in der Halle. Aber es war wohl eher Schock als Schmerz. „Die Kreuzbänder sind okay“, meldete sie nach kurzer Untersuchung durch die medizinische Abteilung des Vereins.

rheinpfalz logo

Handball: Janik Kunz zeigt überragende Leistung beim Sieg der VTV Mundenheim gegen Dillingen

Von Volker Endres

Ludwigshafen. Mit 30:12 (14:6) besiegten die VTV Mundenheim den HC Dillingen/Diefflen. Mit einer etwas konzentrierteren Leistung und vor allem konsequenterer Chancenverwertung hätte der Erfolg gegen das überforderte Schlusslicht der Handball-Oberliga sogar noch ein wenig deutlicher ausfallen können.

D1

Nach den ersten 2 Auswärtspunkten der Saison gegen die TG Waldsee, hieß es dieses Wochenende wieder Heimstärke zu beweisen und weiterhin in heimischer Halle ungeschlagen zu bleiben. Unsere Damen1 begrüßten hierzu um 20 Uhr am Samstagabend die Damen des TV Moselweiß. Die ganze Trainingswoche wurde sich intensiv auf einen starken und schnell spielenden Gegner eingestellt und das sollte auch nicht umsonst gewesen sein.

M2

Studenten der Betriebswirtschaftslehre ist das Maximalprinzip sicherlich ein Begriff. Denjenigen denen dieses Prinzip nichts sagt hilft Wikipedia weiter: "Mit den gegebenen Mitteln das bestmögliche Resultat erlangen". Mit einem gegebenen Kader (8 1/2 Feldspieler) das bestmögliche Resultat (2 Punkte) erreichen, war also das Ziel am vergangenen Samstag in Schwegenheim.

D2

In nervöser Anspannung – und doch motiviert – trafen wir uns am Sonntagabend zum Stadtderby gegen die HSG Mutterstadt/Ruchheim an ungewohnter Stelle: Die TSG-Halle in Mutterstadt musste als Austragungsort dienen. Leider konnten wir unseren zahlreich erschienen Fans kein schönes oder gar spannendes Spiel präsentieren.