VTV Hornisse

Im ersten Pflichtspiel nach fast einjähriger Handballabstinenz konnten sich unsere Herren 1 mit 25:30 (HZ: 13:15) bei der HSG Kastellaun/Simmern durchsetzen. Nach der intensiven Vorbereitung, die etwas länger ausfiel als gewöhnlich, war die Vorfreude auf den Saisonauftakt im gesamten Team sehr groß. In einem lange Zeit eng geführten Spiel, dem es vor allem noch etwas an Effektivität und Konsequenz von Munnremer Seite aus fehlte, konnten wir uns Mitte der zweiten Halbzeit entscheidend absetzen.

news allgemein

Nach der letzten Woche erfolgten Einigung mit dem neuen Trainerteam um S. Schneider hat die VTV in sehr kurzer Zeit fast alle Verträge mit dem bestehenden Kader verlängert.

Die erfolgten Zusagen zeigen, dass die Mannschaft überzeugt ist, mit dem Duo Schneider/Rebholz den eingeschlagenen, erfolgreichen Weg fortzuführen.

Es gibt lediglich zwei Abgänge: wie bereits bekannt, wird A. Rebholz die Co-Trainer-Rolle übernehmen und nicht mehr auf dem Feld aktiv sein. Leider hat sich auch Mittelmann Y. Treiber entschlossen seine Karriere vorerst zu unterbrechen. Er wird in den kommenden Monaten seiner beruflichen Weiterentwicklung Vorrang geben. Eine Rückkehr auf das Spielfeld im gelb-schwarzen Hornissen-Trikot ist aber in der Zukunft möglich.

Die Verantwortlichen befinden sich zudem in aussichtsreichen Gesprächen um den Kader mit 1-2 jungen Spielern zu verstärken. Es gibt auch die Option den ein oder anderen nachrückenden Jugendspieler aus der Region mit einem Zweitspielrecht an sich zu binden.

news allgemein

Wechsel im Traineramt der VTV Mundenheim – Steffen Schneider übernimmt für Andreas Reckenthäler


Nach drei Jahren trennen sich die Wege mit Andi Reckenthäler – die VTV bedanken sich für drei erfolgreiche Jahre, die leider auch durch zwei Saisonabbrüche gekennzeichnet waren. Gerade in dieser Saison war die Mannschaft auf einem guten Weg zu einer Topplatzierung. Gerne hätten beide Parteien den Weg gemeinsam fortgesetzt, aber berufliche Änderungen und die familiären Pflichten lassen ein weiteres Engagement von Andi auf diesem zeitlich hohen Niveau nicht mehr zu. So trennt man sich im Guten und wir wünschen Andi, der jetzt ein Jahr Handball-Pause einlegen möchte, viel Gesundheit und alles Gute. Andi hat die sehr junge Mannschaft in einer Umbruchsphase geformt und geführt. Und natürlich wünschen wir uns alle eine gebührende Verabschiedung von Andi – hoffentlich vor Zuschauern!


Wir sind froh, mit Steffen Schneider unseren Wunschkandidaten als neuen Trainer präsentieren zu können. Das Mundenheimer Urgestein, mit einer langen Historie als erfolgreicher Jugend- und Aktivenspieler seines Heimatvereins, zuletzt als Jugendtrainer und Co-Trainer der Herren 1, kennt natürlich das
Umfeld, aber vor allem auch die Mannschaft, sehr genau. Nach der frühzeitig beendeten Karriere aufgrund von Schulterproblemen, war Steffen auch schon als Trainer und Co-Trainer bei anderen Vereinen erfolgreich tätig und ist mit diesem Wissen zu den VTV zurückkehrt. Nach einem Jahr an der Seite von Andi wird er die Leitung des Teams übernehmen und kann auch weiterhin auf die Dienste von Torwarttrainer Sebastian Kinsler zurückgreifen. Als neuer Co-Trainer wird der erfahrene Spieler und Trainer Andre Rebholz vom Feld an die Seitenlinie wechseln und damit ein weiteres Stück Kontinuität in Mundenheim darstellen.

Die Gespräche mit den Spielern befinden sich in einem fortgeschrittenen und guten Stadium. Wir sind zuversichtlich den Kader nahezu komplett halten zu können und planen nur mit 1-2 punktuellen Verstärkungen für Spieler, wie z.B. A. Rebholz, die aufhören. Die VTV Mundenheim Handball GmbH ist zuversichtlich in den nächsten Tagen und Wochen entsprechende Erfolgsmeldungen verkünden zu können.

Der Handball-Spielbetrieb im Pfälzer Handball wird ab dem kommenden Wochenende (31.10. / 1.11.) in der Pfalz- und Verbandsliga Männer ruhen, der für den 31.10./ 1.11. anstehende Rundenstart in den übrigen Spielklassen für Frauen, Männer und Jugend zunächst ausgesetzt. Freundschaftsspiele werden ab dem 26.10. abgesetzt.

Mit dem 24:25-Erfolg bei der HSG Eckbachtal konnten unsere Herren 1 vergangenen Sonntag die ersten zwei Auswärtspunkte der Saison einfahren. In einem hart umkämpften Spiel behielten unsere Jungs über weite Strecken die Oberhand und konnten so den knappen aber verdienten Sieg feiern.
Nach einer guten Trainingswoche ohne Harz und dem deutlichen Heimerfolg gegen die KL-Dansenberg 2 im Gepäck, reiste unser Team nach Dirmstein. Trotzdem tat man sich in der Anfangsphase etwas schwer.

Mit einem 30:34 Auswärtssieg werfen sich die Hornissen zu ihren ersten Punkten in der laufenden Runde.

Kunst liegt im Auge des Betrachters. So oder so ähnlich kann das prachtvolle, zugleich harmonische, dennoch gewagte Zusammenspiel der Farben Grün, Grau, Gelb und Braun genannt werden. Kunst oder wie es auf dem Spielplan heißt: Bienwaldhalle.

Die etwas zu groß geratene Sportstätte, welche gefühlt eine 400 Meter Laufbahn rund um das Handballfeld beherbergen könnte, war Austragungsort des mehr oder weniger als Hochglanzpartie zu bezeichnende Aufeinandertreffens der zweiten Garde des TV Wörth und unserer Hornissen.