alt

.... und wir ham´ die GEILSTEN FANS DER WELT

 

Punkt 8 Uhr in Mundenheim am Sonntagmorgen startete die Odyssee nach Hermeskeil zum erhofften Sommermärchen. Mit 17 Fans im Gepäck stieg die Mixedvolleyballmannschaft von Trainer Peter Berg etwas verschlafen in den extra gemieteten Bus.

Nach Ankunft um 10 Uhr und einer ersten Begehung der sportlichen Anlagen wurden die Peife in eine Gruppe mit Laubenheim United und VC Lahnstein gelost. Leider verletzte sich Harald direkt beim Warmmachen an der Wade und fiel somit für die erste Partie aus. Die Peife kamen trotz der üblichen Morgenprobleme und der bekannten Anfangsschwäche sehr gut ins Spiel. Dieses wurde deutlich unerwartet mit 2:0 gegen Laubenheim United gewonnen.

Auch im zweiten Spiel gegen VC Lahnstein war nichts von den bekannten Problemen des Teams zu erkennen. Es verlief erstaunlicherweise wie das erste, nämlich ein ungefährdeter Sieg mit 2:0. Trotz der Uhrzeit und der Fahrt waren unsere Fans mit ihrer Stimmgewalt zur Unterstützung jederzeit parat.

Mit einem 2:0 gegen den TV Niederlahnstein in der Hauptgruppe gelang den Peife das Weiterkommen weiterhin ohne Satzverlust. Leider war bis dahin sicher, dass Harald aufgrund seiner Wadenverletzung nicht mehr aktiv ins Spielgeschehen eingreifen konnte. Somit übernahm er die Rolle des Co-Trainers und war immer mit Tipps und Tricks bei den Spielern.

Nun hieß es alle Kräfte nochmals zu mobilisieren und den Kopf frei zu machen. In einem sehr hart umkämpften Match gegen TV Cochem wurde erstmals ein Satz abgegeben. Im zweiten Satz bei einem Spielstand von 24:22 gegen die Peife gelang durch die taktische Meisterleistung des Trainers sowie einer überragenden Mannschaftsleistung doch noch der Satzgewinn mit 26:24. Somit wurde die Entscheidung, ob es ein Halbfinale geben würde, im dritten Satz gesucht. Dieser wurde dank der Unterstützung der Fans und der kämpferischen Leistung des ganzen Teams wieder souverän mit 15:09 gewonnen.

ENDLICH! Ein mögliches Finale und die damit verbundene Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft im Mixed Volleyball (BFS-Cup Süd) war in Aussicht.

Nach der Vorstellung im letzten Hauptrundenspiel gelang den Peife widererwartend ein völlig überlegenes Halbfinalspiel gegen Gau Odernheim. Damit waren die Peife qualifiziert und hatten die Möglichkeit Rheinland Pfalz Meister zu werden!

 

FINALE OHHHHH, FIIIINAAAAALEE OHOHOHHHOOOOOOOO!!!!!!

 

Eins war nun klar, die Peife schaffen das Erhoffte: die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft. Jetzt waren der Pokal und die Meisterschaft zum Greifen nah, es hieß die letzten Reserven zu mobilisieren. Der Gegner war aus dem ersten Hauptrundenspiel bekannt, das mit 2:0 gewonnen wurde. Doch war es den meisten anwesenden Fans und Spielern klar, dass dieses Finale nicht so einfach für die Peife werden würde. Das bestätigte sich auch. Den ersten Satz konnten die Peife noch souverän gewinnen. Im zweiten Satz schlichen sich wieder Fehler in der Annahme und im Blockspiel ein, wodurch dieser knapp verloren ging. Im entscheidenden Satz wurde das Finale zu einem offenen Schlagabtausch auf höchstem Niveau. Jeder hätte dieses Spiel verdient gewonnen. Doch die Blockstärke und das im ganzen Turnier durchgehaltene schnelle und variable Spiel der Peife machten den hauchdünnen Unterschied aus. Mit 15:13 wurde der Satz und somit die Rheinland-Pfalz Meisterschaft gewonnen.

 

Sooooooo spielt man Volleyball, SCHALALALALAAAHHHHH, so spielt man Volleyball, SCHALAALAAAAALAAAAALAAAAAAAAAAAHHH…

 

Unser besonderer Dank gilt den Fans, die uns SUPER unterstützt haben und sich durch nichts aufhalten ließen die Meisterschaft mit uns zu feiern:

Auf geht´s zur Süddeutschen Meisterschaft nach Esslingen-Bergheim am 10/11.09.2011!

 

alt alt alt alt alt alt alt alt alt alt alt alt

Volleyballer unterwegs

2014_Fahrradtour_DSC03899.jpg